Es war ein Mittelfeldduell zweier Teams, die man in der Tabelle weiter vorne erwartet hätte. Doch es gibt Gründe, warum es beim TSV Michelbach und beim SC Bibersfeld bislang nicht so läuft wie erhofft. 14 Verletzte zählte Michelbachs Trainer Stefan Ledwig vor der Partie gegen Bibersfeld, beim Gegner sah es nur wenig besser aus.

So musste Stefan Ledwig eine Innenverteidigung aufstellen, die er „Jugend forscht“ nannte. „Im Schnitt waren die Jungs 19 Jahre.“ Er war froh, dass das Spiel der Reserven wegen des vielen Regens in den vergangenen Tagen abgesagt werden musste. „Das wäre bei uns echt eng geworden.“

So nahm er das Unentschieden gegen Bibersfeld letztlich einigermaßen zufrieden mit. „Nach den ersten zehn Minuten haben wir das Fußballspielen eingestellt und müssen froh sein, kurz vor Schluss noch den Ausgleich erzielt zu haben.“ Christopher Grünke rettete den Hausherren mit seinem Tor zum 2:2 einen Punkt.

Punkte verschenkt

Genau dieser Ausgleich ärgerte Sascha Horlacher. Er ist neben Rudolf Frescher und Daniel Schiele Teil des Spielertrainer-Trios beim SC Bibersfeld und hütete in Michelbach das Tor. „Für mich fühlt sich das wie eine Niederlage an. Wir haben in der zweiten Halbzeit richtig stark gespielt. Da müssen wir den Sack einfach zumachen.“ Genau das sei das Problem des SC. „Wir haben bislang viel zu viele Punkte verschenkt. Wir könnten auch sieben Zähler mehr auf dem Konto haben.“

Dann wäre der SC Bibersfeld in genau den Gefilden, in denen er vom Selbstverständnis her auch hingehört. Zwar glaubt Sascha Horlacher nicht, dass in dieser Runde der VfB Neuhütten zu stoppen ist, doch in das Rennen um Rang 2, der die Aufstiegsrelegation bedeutet, hätte der SC gerne eingegriffen. „Uns fehlen momentan drei wichtige Akteure verletzungsbedingt.“ Vor der Winterpause noch so gut es geht Punkte sammeln „und dann schauen wir mal, ob vielleicht der eine oder andere Spieler Interesse an einem Wechsel zu uns hat.“ Allerdings gibt sich Sascha Horlacher keiner Illusion hin. „Im Winter sind Wechsel immer schwierig zu realisieren.“

Die Winterpause sehnt der TSV Michelbach herbei. „Irgendwie dorthin retten“ lautet die Devise – und dann in der Rückrunde mit hoffentlich wieder gesunden Spieler neu angreifen.

TSV Michelbach/Bilz –
SC Bibersfeld 2:2

Tore: 1:0 Mirko Bauer (12.), 1:1 Patrick Schacher (77.), 1:2 Furkan Kayis (85.), 2:2 Christopher Grünke (90.)
Besondere Vorkommnisse: keine