Fußball - Rems-Murr Sensation beim Tabellenzweiten

Fußball - Rems-Murr / MB 29.02.2016
Die SK Fichtenberg bestach beim Zweiten SV Hegnach II mit einer disziplinierten Leistung und landete einen verdienten 3:1-Achtungserfolg.

Der SV Hegnach II bestimmte zunächst die Partie und deutete an, die SKF nicht als Stolperstein im Aufstiegsrennen anzusehen. Der Favorit ging auch durch Mustafa Yildiz mit 1:0 (25.) in Führung. Fichtenberg hielt aber mit disziplinierter Ordnung dagegen. Fichtenberg setzte nun erste Nadelstiche durch Jannik Fritz und Daniel Papadopoulos. Noch vor der Pause drehte die Viechbergelf die Partie und düpierte den Favoriten: Den Ausgleich markierte Nico Bulling, als Jannik Fritz seinen Stürmerkollegen Bulling bediente, der zum 1:1 abschloss (43.). Die 2:1-Führung setzte Daniel Papadopoulos in die Maschen, als er einen an Marco Huber verursachten Foulelfmeter verwerten konnte (47.). Die SKF blieb weiterhin sehr diszipliniert, und zu allem Hegnacher Überfluss zog Fichtenberg mit 3:1 davon. Hegnachs Serdar Sergili wurde dabei zu einem Eigentor gezwungen (48.). Hegnachs wütende Angriffe verpufften meist an der gelungenen Defensivarbeit der SKF, zählbare Tormöglichkeiten konnte der sehr gut aufgelegte SKF-Torspieler Mario May klären. Auch ein leicht kurioser Pfostentreffer des SVH konnte die SKF nicht einschüchtern, im Gegenteil, die Gäste verpassten es, die sich bietenden Konterchancen deutlicher zu gestalten.SK Fichtenberg: M. May, S. Arndt, A. Copandean, H. Kühnle, M. Schober, D. Seibt, D. Papadopoulos (58. S. Presser), J. Paxian (67. A. Rosenau), M. Huber (81. F. Schäfer), J. Fritz, N. Bulling.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel