Fußball Schuller: Der Mann für alle Fälle

Der Gschwender Fußball-Abteilungsleiter Markus Weiser (rechts) erhielt jetzt die Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußballbundes – links der Vorsitzende des Bezirks Kocher-Rems, Jens-Peter Schuller.
Der Gschwender Fußball-Abteilungsleiter Markus Weiser (rechts) erhielt jetzt die Ehrenamtsurkunde des Deutschen Fußballbundes – links der Vorsitzende des Bezirks Kocher-Rems, Jens-Peter Schuller. © Foto: Privat
Gschwend / RS 25.01.2017
Der DFB zeichnet den Gschwender Abteilungsleiter Markus Weiser mit dem Ehrenamtspreis 2016 aus.

Als Abteilungsleiter Fußball ist Markus Weiser für die Aktiven Herren- und Damenmannschaften der Turn- und Sportfreunde Gschwend zuständig. Da es im Verein derzeit keinen Jugendleiter gibt, übernimmt er auch diese Aufgaben kommissarisch. „Markus Weiser ist im Gschwender Sport der Mann für alle Fälle – denn er übernimmt auch sämtliche Reparaturen, die am Sportplatz oder am Skilift durchgeführt werden müssen“, so der Vorsitzende des Fußballbezirks Kocher-Rems, Jens-Peter Schuller.

Wer Markus Weiser suche, der müsse nur auf dem Sportgelände nachschauen, denn dort ist er eigentlich immer anzutreffen. „Überhaupt geht bei den TSF Gschwend nichts an der Familie Weiser vorbei: Frau Weiser ist die Vorsitzende und Herr Weiser, als Kopf des Fußballsports und immer für seine TSF da“, so Schuller weiter.

Besondere Ehrung

Diese Leistung von Weiser für den Fußballsport und für seinen Verein wurde jetzt belohnt. Im Rahmen der Jahresfeier in der Gschwender Gemeindehalle erhielt er aus Händen von Schuller und Rosalinde Kottmann vom Württembergischen Fußballverband die DFB-Ehrenamtsuhr.

Beim Ehrungsabend des Fußballbezirks Kocher-Rems Ende November in Neresheim war Weiser verhindert, „deshalb wurde in hervorragender Stimmung in der Vereinsfamilie diese ganz besondere Ehrung für einen ganz besonderen Ehrenamtlichen nachgeholt“, so der Bezirksvorsitzende Jens-Peter Schuller abschließend.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel