Auch in der Kreisliga B3 sind zu Beginn der Rückrunde die Würfel im Kampf um die Meisterschaft noch längst nicht gefallen. Der SV Tiefenbach hat am dritten Spieltag die Tabellenführung übernommen und bis zur Herbstmeisterschaft nicht mehr abgegeben. Die vier Punkte Vorsprung auf das Trio Goldbach, Stimpfach und Honhardt sind schön, aber bei Weitem nicht uneinholbar. Auch der VfB Jagstheim, weitere zwei Zähler zurück, hat die Spitze noch voll im Blick.

Für Waldtann, Onolzheim, Satteldorf II und Unterdeufstetten, welche die 20-Punkte-Grenze ebenfalls schon überschritten haben, wird es sicher schwierig, noch in die Phalanx an der Tabellenspitze einzudringen, aber vollkommen unmöglich ist es mit einer guten Serie in der Rückrunde sicher nicht.

Klein jetzt in Ellwangen

Spektakuläre Neuzugänge hat keiner der Vereine zu vermelden, aber der Abgang von Top-Torjäger Raphael Klein zum FC Ellwangen wird für den SSV Stimpfach nur schwer zu kompensieren sein. Der Tabellenzweite aus Goldbach ist morgen spielfrei und muss zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte zuschauen, was die Konkurrenz auf die Beine bringt. Primus Tiefenbach ist gegen Absteiger Ellrichshausen, der in der Vorrunde große Probleme hatte, sich in der Liga zu etablieren, klarer Favorit, zumal es in der Vorrunde in Ellrichshausen einen klaren 4:0-Sieg zu feiern gab.

Enger werden dürfte es für Stimpfach beim VfR Altenmünster II. Die Bezirksliga-Reservisten konnten auf eigenem Platz schon überraschen und bei den Gästen muss man sehen, was ohne ihren Topscorer machbar ist. Honhardt sollte beim Schlusslicht in Dünsbach normalerweise nichts anbrennen lassen, zumal Abteilungsleiter Michael Munz im Wintercheck auf fupa.de durchaus zuversichtlich war. „Wir sind mit dem vierten Platz nach der Vorrunde zufrieden, zumal wir einige verletzte Leistungsträger hatten. Wenn wir am Ende der Rückrunde ganz oben stehen würden, hätte sicher niemand etwas dagegen.“

Jagstheim hat mit dem Auswärtsspiel bei Satteldorf II zum Rückrundenauftakt gleich einen echten Prüfstein vor der Brust. Die Gastgeber um Spielertrainer Antonio Fernandez-Martinez haben vier Punkte Rückstand und müssten bei einer Niederlage ihre eigenen Ambitionen für diese Saison wohl endgültig begraben. Waldtann hatte in der Vorrunde beim 4:0-Sieg beim ESV Crailsheim keine Probleme und würde morgen sicher gern mit einem ähnlichen Ergebnis in die zweite Saisonhälfte starten. Noch deutlicher, nämlich mit 6:1, schlug Unterdeufstetten den TSV Ilshofen III. Von daher sollte die Elf um Martin Rokowski wohl auch morgen die Nase vorne haben. Onolzheim musste im Hinspiel bei der 2:1-Niederlage in Großaltdorf Federn lassen. Mittlerweile liegt der Kontrahent in der Tabelle deutlich zurück, sodass eine Revanche zu erwarten ist.

 

Sonntag, 10. März, 13 Uhr

TSV Ilshofen III – TSV Unterdeufstetten, VfR Altenmünster II – SSV Stimpfach

Sonntag, 10. März, 15 Uhr

SV Tiefenbach – KSG Ellrichshausen, FC Honhardt – TSV Dünsbach II, SV Onolzheim – SV Großaltdorf, FC Honhardt – TSV Dünsbach II, Spvgg Satteldorf II – VfB Jagstheim, GSV Waldtann – ESV Crailsheim