Hinter den Fußballern des TSV Gaildorf liegt eine ordentliche Saison. Der Hohenloher A-Ligist ist nach dem SV Westheim Zweiter geworden und bekommt nun die Chance, doch noch in die Bezirksliga aufzusteigen. Dazu steht der TSV Gaildorf heute ab 18.30 Uhr in Matzenbach vor einem ersten wichtigen Spiel. Die Fußballer von der Bleichwiese können in der Relegation gegen den FC Langenburg den Weg in Richtung der nächsthöheren Spielklasse ebenen. Damit würde beim Gaildorfer A-Ligisten ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gehen. Doch auch beim FC Langenburg hat man die Bezirksliga Hohenlohe im Visier. FC-Abteilungsleiter Jochen Bolz will mit einer großen, in der Farbe Gelb gekleideten, Fangemeinde anrücken. Die Langenburger fahren um 16.45 Uhr an ihrer Stadthalle los. Der Fanbus des TSV Gaildorf startet eine Viertelstunde später auf dem Gaildorfer Hallengelände. Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Kleinhans sieht die Mannschaft gut auf ihre Aufgabe vorbereitet. Der Aufstieg würde die Saison krönen.

Hohenlohe

Seit wann besteht der Wunsch, in die Bezirksliga aufzusteigen?

Jürgen Kleinhans: Der Wunsch besteht seit Mitte der 80er Jahre als der TSV aus der Bezirksliga, damals Rems-Murr, abstieg. Viele Anstrengungen wurden danach unternommen, sogar der Wechsel vom Rems-Murr- in den Hohenlohe-Bezirk. Begründet war der Wechsel nach Hohenlohe durch das schwächere Niveau in dieser Klasse, was aber heute absolut nicht mehr zutrifft.

Fühlt sich der Verein stark genug, in der Bezirksliga zu bestehen?

Jeder Aufstieg in eine höhere Liga bedeutet eine Herausforderung und ein Abenteuer. Aber genau das ist der Anreiz, sonst brauche ich doch erst gar nicht mit irgendetwas anfangen.

Wie hat sich die Mannschaft diese Woche auf das wichtige Relegationsspiel gegen den FC Langenburg vorbereitet?

Die Mannschaft hat intern und intensiv nur mit dem Kader, der heute aufläuft, in dieser Woche trainiert. Alle Eventualitäten bis hin zum Elfmeterschießen wurden dabei berücksichtigt.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall