Fußball-Bezirksliga Punkt ist für TSG Kirchberg zu wenig

Kirchberg / Claudio Fierro 07.05.2018
Eine schwache Bezirksligapartie für die TSG Kirchberg endet leistungsgerecht mit einem Remis.

Es dauerte eine gute Viertelstunde, ehe die Gäste zum ersten Mal gefährlich wurden, doch Manuel Bauer blieb Sieger gegen Daniel Walch. Generell waren die Taubertaler zu Beginn die aktivere Mannschaft, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden.

Nach einer knappen halben Stunde kam Kirchberg besser in die Partie und es gelang den Gastgebern, das Spielgeschehen mehr in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Dennoch war es ein Konter über Andreas Schlauch, den Tobias Labusga zur etwas schmeichelhaften Führung vollendete. Nur fünf Minuten später hatte die TSG die Chance zum 2:0, doch Lutscher scheiterte an Torhüter Gundermann.

Gerade als die Gastgeber drauf und dran war, sich die Führung zu verdienen, schlugen die Gäste durch Fabio Uhl noch vor der Pause zurück. Die zweite Hälfte war bis zur 65. Minute gänzlich ohne Höhepunkte, ehe Manuel Bauer einen Freistoß der Taubertaler noch stark um den Pfosten lenkte. Die letzten fünf Minuten sollten die einzigen bleiben, in denen noch etwas passierte. Doch die Chancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt.

So spielten sie

TSG Kirchberg – Taubertal 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Tobias Labusga (36.), 1:1 Fabio Uhl (45. +1)

TSG Kirchberg: Bauer, Botsch, Ludwig, Bessinger, Schlauch, Lutscher, Labusga (55. Bohn), Becker, Lührs (74. Groh), Nuß, Raabe (89. Garmatter)