Fußball Pokalkrimi auf der Bleichwiese

Der TSV Gaildorf ist schon in der ersten Runde des Bezirkspokals Hohenlohe ausgeschieden. Gegen den SC Wiesenbach unterlag die Bleichwiesen-Elf am Samstagabend 5:6. In dieser Szene ist der neue Spielertrainer Adam Wilczynski am Ball.
Der TSV Gaildorf ist schon in der ersten Runde des Bezirkspokals Hohenlohe ausgeschieden. Gegen den SC Wiesenbach unterlag die Bleichwiesen-Elf am Samstagabend 5:6. In dieser Szene ist der neue Spielertrainer Adam Wilczynski am Ball. © Foto: Hans Buchhofer
Gaildorf / Von Jürgen Kleinhans 13.08.2018
Bis zur Schlussviertelstunde führt der TSV Gaildorf mit 2:0 gegen den SC Wiesenbach, scheidet jedoch mit 5:6 nach Elfmeterschießen aus.

Einen Pokalkrimi erlebten die Zuschauer im Bezirkspokal zwischen dem heimischen TSV Gaildorf und den Gästen aus Wiesenbach. Die Bleichwiesen-Elf spielte über 90 Minuten einen gepflegten Fußball und führte bis zur Schlussphase verdient mit 2:0. In den letzten Zügen der regulären Spielzeit mit folgendem Elfmeterschießen gab der TSV die klare Führung noch aus der Hand und strich die Segel – der Blick auf den Liga-Alltag kommt somit früher als geplant.

Der Gastgeber ging klar dominierend in die Partie und hatte schon nach fünf Minuten die erste Gelegenheit auf einen Treffer. Neuzugang Adam Wilczynski hätte sich einen traumhaften Einstand machen können, verzog jedoch knapp vor dem gegnerischen Gehäuse. Luca Strenger erging es bei zwei Möglichkeiten ebenso, denn auch er blieb in der 13. und 35. Spielminute ohne Torerfolg. Der A3-Ligist aus Wiesenbach konnte im ersten Durchgang keinerlei Akzente setzen und blieb weitestgehend blass.

Gleich zu Beginn der zweiten 45 Minuten düpierte Marius Strohmeier Wiesenbachs Schlussmann und versenkte das Leder nach schöner Vorarbeit von Robin Fritz zum 1:0 im SC-Gehäuse (47.). Die Elf von Neu-Trainer Marius Constantinescu blieb weiterhin tonangebend und wirkte sicher. Athanasios Thomos besorgte nach dem Treffer Strohmeiers sogar noch ein weiteres Tor und erhöhte nach Zuspiel von Georgios Koukouliatas auf 2:0. Die Entscheidung hätte mit Athanasios’ Treffer in der 65. Spielminute eigentlich gefallen sein müssen, wäre da nicht die fahrlässige Art und Weise gewesen, mit der der TSV den komfortablen Vorsprung aus den Händen gab. Aus heiterem Himmel sorgte Wiesenbachs Danut Gheorghita Esanu für den Anschlusstreffer und für ein Aufbäumen seiner Elf. Nur wenige Minuten später gelang den Gästen der zweite Streich, als Danut Gheorghita Esanu den Spielverlauf mit seinem zweiten Treffer völlig auf den Kopf stellte (80.). Die Heimelf versuchte nochmals die Entscheidung vor dem Elfmeterschießen herbeizuführen und brachte Angriff um Angriff vor das Gästetor. Wiesenbach überstand die Drangphase mit Glück und Geschick, um dann nach einem spannenden Elfmeterschießen als glücklicher Sieger eine Runde weiter zu sein. Nun kann sich der TSV auf den Liga-Alltag konzentrieren.

So spielten sie

Bezirkspokal Hohenlohe
TSV Gaildorf – SC Wiesenbach

5:6 n.E.

Torfolge 1:0 Strohmeier (47.), 2:0 Thomos (65.), 2:1 (75.), 2:2 (80.)

TSV Gaildorf: Patrick Rothkugel, Anatoli Schneider, Fabian Kleinhans, Robin Fritz, Christian Schmidt, Michael Schenke, Adam Wilczynski, Marius Strohmeier, Georgios Koukouliatas, Athanasios Thomos, Luca Strenger, Tom Zecha, Marco Walzhauer, Lukas Hägele, Marco Lutz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel