Jugendfußball Pokale müssen nicht weit weg

Im F-Jugend-Endspiel siegte die SGM Brettheim/Rot am See (rote Trikots und weiße Hosen) 6:0 gegen die Spvgg Gammesfeld (dunkelrote Trikots und schwarze Hosen).
Im F-Jugend-Endspiel siegte die SGM Brettheim/Rot am See (rote Trikots und weiße Hosen) 6:0 gegen die Spvgg Gammesfeld (dunkelrote Trikots und schwarze Hosen). © Foto: Frank Maier
Rot am See / Frank Maier 22.02.2018

Fünf Spiele, fünf Siege, 24:0 Tore – die F-Junioren der SGM Brettheim/Rot am See zeigten bei ihrem Heimturnier tollen Hallenfußball und holten sich in beeindruckender Manier den Turniersieg. Die Mannschaft von Trainer Zoran Vranjes dominierte ihre Gegner bereits in der Gruppenphase fast nach Belieben und qualifizierte sich mit zwölf Punkten aus vier Spielen souverän für das Endspiel. Ebenfalls ungeschlagen schaffte in der Parallelgruppe die Spvgg Gammesfeld den Finaleinzug. Drei Siege und ein Unentschieden lautete deren Bilanz auf dem Weg ins Endspiel.

Dort allerdings hatten die Gammesfelder dem Angriffswirbel der Gastgeber kaum mehr etwas entgegenzusetzen und mussten sich letztlich deutlich mit 0:6 geschlagen geben. „Die machen das echt schon toll“, war Zoran Vranjes zu Recht stolz auf die Künste seiner kleinen Kicker. Vor allem die Konstanz ist für eine F-Jugend-Mannschaft schon beeindruckend. Der Wettbewerb im Forum war für die Truppe das neunte Turnier in dieser Hallensaison – und immer ging das Team als Turniersieger aus der Halle!

Auf Rang 3 landete im Forum die SG TSV/DJK Herrieden. Die Mittelfranken bezwangen im kleinen Finale den VfR Altenmünster knapp mit 1:0. Für Herriedens Coach Michael Kiefer war das angesichts der ungewohnten Anzahl von vier Feldspielern ein toller Erfolg: „Bei uns in Bayern wird in der Halle mit fünf plus eins gespielt. Das war heute schon eine große Umstellung für uns.“ Auch Sandra Selvi vom VfR Altenmünster war mit der Leistung ihrer Schützlinge zufrieden. Spielerisch konnten die VfR-Kicker sehr gut mithalten, körperlich hingegen waren die Gegner zumeist doch klar im Vorteil. „Wir hatten heute nur drei Spieler vom älteren Jahrgang dabei, das hat sich schon deutlich bemerkbar gemacht“, war sich Sandra Selvi der natürlichen Defizite ihrer Kicker bewusst.

Mit Personalproblemen hatte am Sonntag der SV Tiefenbach zu kämpfen. Von 13 Spielern im Kader waren im Forum gerade mal sechs mit dabei. „Vom älteren Jahrgang sind alle krank“, berichtete Tiefenbachs Trainer Bogdan Grad etwas geknickt, dessen Team am Ende das Turnier ohne Torerfolg auf Rang 8 abschloss. Für Grad war das fehlende Erfolgserlebnis aber letztlich kein Problem. „Hauptsache den Kindern macht es Spaß“, nahm es der Tiefenbacher gelassen.

SGM wird getrennt

Das am Vormittag ausgetragene Turnier der D-Junioren endete ebenfalls mit einem Erfolg der SGM Brettheim/Rot am See. Statt mit zwei SGM-Teams anzutreten, schickten die Trainer Thomas Schüttler und Fabian Caro jeweils ein Team unter den Vereinsnamen SV Brettheim und TV Rot am See ins Rennen. Während sich Rot am See mit sieben Punkten aus drei Spielen recht souverän für das Semifinale qualifizieren konnte, schaffte es das Team Brettheim nach holprigem Start mit zwei Unentschieden und einem Sieg noch gerade so als Gruppenzweiter ins Halbfinale. Im direkten Duell hatten dann jedoch die Brettheimer die Nase vorn und marschierten mit einem 4:2-Erfolg ins Endspiel gegen den SV Mulfingen, der im anderen Halbfinalspiel die SGM Langenburg/Dünsbach/Gerabronn knapp mit 2:1 bezwang.

Das Finale zwischen Brettheim und Mulfingen verlief dann relativ einseitig. Die Gastgeber führten bereits früh im Spiel mit 3:0 und brachten den klaren Vorsprung in den Schlussminuten ungefährdet über die Zeit. „Die Jungs haben im Finale sehr gut gespielt“, lobte denn auch Brettheims Trainer Fabian Caro kurz nach dem gewonnenen Endspiel seine Kicker für eine wirklich starke Vorstellung. Eine gute Finalrunde spielte auch die SGM Langenburg/Dünsbach/Gera­bronn, die sich mit einem 4:2-Sieg gegen Rot am See den dritten Platz sicherte.

D-Junioren:

Spiel um Platz 7

Gammesfeld – Schrozberg   0:3

Spiel um Platz 5

Onolzheim/Jag. – Hengstfeld   n.N. 3:2

Spiel um Platz 3

Lang./Dü./Gera. – Rot am See 4:2

Finale

Mulfingen – Brettheim   0:3

F-Junioren

Spiel um Platz 9

TSG Kirchberg – Hengstfeld   2:1

Spiel um Platz 7

Wett./Insi./Dieb. – Tiefenbach   4:0

Spiel um Platz 5

Wiesenb. – Brettheim/Rot a.S. II   1:0

Spiel um Platz 3

Altenmünster – Herrieden   0:1

Finale

Brettheim/Rot a.S. – Gammesfeld 6:0

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel