Tischtennis Plattencracks machen von sich reden

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden beim SV Westgartshausen viele verdiente und langjährige Mitglieder ausgezeichnet.
Im Rahmen der Hauptversammlung wurden beim SV Westgartshausen viele verdiente und langjährige Mitglieder ausgezeichnet. © Foto: Privat
Westgartshausen / SWP 03.06.2013
Im Vorstandsteam des SV Westgartshausen sind, angeführt von Ralf Csernyi, Stefanie Schöller und Daniel Kunz, die auf zwei weitere Jahre wiedergewählt wurden, alle Positionen besetzt.

Ralf Csernyi, der erste Vorsitzende, ging in seinem Rückblick unter anderem auf den beliebten, weit über die Grenzen hinaus bekannten Moles-Cup der Fußballer oder die Beregnungsanlage, die zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Fußballabteilung auf dem Zweitspielfeld eingebaut wurde, ein. Weiter sprach Csernyi den demografischen Wandel an, der auch den SV Westgartshausen erreicht habe. Daher werden Konzepte zur Bindung der Jugend an den Verein, aber auch Sportangebote für die ältere Generation in den nächsten Jahren und Monaten ein wichtiges Thema sein.

Zum Gewinn der württembergischen Meisterschaften überreichte Csernyi unter Beifall der Mitglieder den Tischtennis-Spielern Jessica und Florian Herrmann einen Gutschein.

Eine Ära endet bei der Verwaltung des Vereinsbusses. Nach mehr als 25 Jahren gaben Helene und Otto Strebel dieses Amt nun an Albert Freytag ab. Beide erhielten einen großen Vesperkorb.

Der Kassenbericht, vorgetragen von Heinz Engelhardt, zeigte eine zufriedenstellende Lage. Die Kassenprüfer Fritz Walther und Helmut Hofmann bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Zum Saisonende im Sommer erreichten die Fußballer des SVW einen sehr guten vierten Platz. In der neuen Runde machte das Trainerteam Martin Brenner, Armin Herbst und Uwe Stieglbauer weiter. Erneut konnten einige Spieler aus der eigenen A-Jugend in die aktive Mannschaft integriert werden. Zur guten Vorbereitung sollte unter anderem ein Trainingslager in Nonnenhorn am Bodensee dienen. In der aktuellen Spielrunde kämpft die aktive Mannschaft momentan als Tabellenzweiter um den Aufstieg in die Bezirksliga und geht in die Relegationsrunde.

In der Jugend sind weiterhin alle Altersklassen und Mannschaften, zum Teil in Spielgemeinschaften mit den Nachbarvereinen, vertreten. Das führt zu einem hohen Aufwand, weil viele Jugendbetreuer und Übungsleiter benötigt werden.

In der Winterrunde traten wie in den letzten Jahren eine Luftpistolen- und eine Luftgewehrmannschaft der Schützen zu den Wettkämpfen an. Beide platzierten sich im Mittelfeld der Tabelle. In der Abteilungsversammlung wurden alle Amtsträger wiedergewählt.

Glanzpunkte im Tischtennis waren nach der Wahl der Mädchen 1 zur Mannschaft des Jahres durch die HT-Leser deren Meisterschaft in der Verbandsklasse, der höchsten württembergischen Liga in der Jugend. Darüber hinaus holten sich die Jungen 1 die Meisterschaft in der Kreisliga A und die Jungen 2 in der Kreisliga B. Die Damen 1 schafften mit Platz 6 den anvisierten Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Damen 2 konnten sich dank der Jugend-Ersatzspielerinnen in der Kreisliga A halten. Die Herren 1 mussten den Abstieg (Kreisliga A) hinnehmen, während sich die Herren 2 wieder knapp dem Rückweg aus der Kreisklasse A entziehen konnten. Die Herren 3 belegten einen zufriedenstellenden vierten Platz (Kreisklasse C) und führen die Jugend an den aktiven Spielbetrieb heran. Weiter nahmen acht Jugendliche am dreitägigen internationalen Turnier in Düsseldorf teil.

Das Sommertraining der Tennisspieler leitete erneut Thomas Klein. Allerdings musste der SVW in der Sommerrunde einen Rückschlag hinnehmen. Nach zwei Meisterschaften in Folge nun ein Abstieg. Unter dem Motto "Deutschland spielt Tennis" sollten Mitglieder gewonnen werden. Zwei Schleifchenturniere rundeten das Angebot ab.

Die Bodystyling-Gruppe konzentrierte sich intensiv auf Stabilisations,- sensomotorisch-proprizeptives Training sowie Rückenschule. Eine vielseitige Gymnastik bietet Adelheid Schöllmann in der Frauen und Männer Fitnessgruppe an. Hier werden neue Trends wie New Callanetic, Pilates, Roll-Ball ausprobiert und umgesetzt. Folgende Programmpunkte gibt es bei der Fitmixgruppe: Thai Bo, Mattenzirkel, Hot Iron, Badminton und vieles mehr. Karin Wüstner bietet dieses Programm im Vierwochenblock an.

Die vier- bis sechsjährigen Kinder lernen spielerisch Gruppenverhalten, Körperwahrnehmung und verbessern ihrer Motorik. Auf den Spaßfaktor wird großer Wert gelegt.

Das Jugendleiterteam um Andreas Brenner und Kruno Batrnek konnte auf viele Aktivitäten zurückblicken (Dorfputzete; Jugendlager in Beimbach).

Die drei Vorstände Ralf Csernyi, Stefanie Schöller und Daniel Kunz stellten sich der Wiederwahl und wurden alle für weitere zwei Jahre gewählt. Ebenso Kassier Heinz Engelhardt und Schriftführer Christoph Krauß. Als technischer Leiter stellten sich Andreas Druckenmüller sowie als Beisitzer Klaus Hager und Jan Haas erneut zur Wahl. Als neuer Vereinsjugendleiter wurde Andreas Elst von der Jugendvollversammlung gewählt und in der Hauptversammlung jetzt noch mal bestätigt.

Zahlreiche Ehrungen beim SV Westgartshausen vorgenommen
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel