Fußball - Oberliga Ohne Druck zum BSC

SCHM 28.11.2014

Der Respekt ist da. Aber Angst haben die Hollenbacher keine. Warum auch. Mit 29 Punkten stehen sie auf dem fünften Tabellenplatz. Jetzt geht es zum Verfolgerduell nach Bahlingen. Der BSC hat am vergangenen Wochenende die Tabellenführung an die TSG Balingen abgegeben und liegt nun auf Rang drei - mit 34 Zählern und einem Spiel mehr als der FSV.

Die Hollenbacher können also sogar noch weiter an die Spitze der Oberliga heranrücken - mit einem Sieg. "Wir können relativ entspannt da hinfahren", sagt FSV-Trainer Ralf Stehle. Die Hollenbacher haben keinen Druck. Ein Punktelieferant wollen sie aber auch nicht sein, obwohl sie sich in Südbaden fast immer schwergetan haben. Doch die starke Bilanz der Vorrunde hat den Hohenlohern viel Selbstvertrauen gegeben.

"Wir sind zufrieden", sagt Manager Karlheinz Sprügel. "Wir haben ja noch ein Vorrundenspiel gegen Ravensburg ausstehen. Mein Ziel waren 30 Punkte, das sollte noch möglich sein." Nach negativen Punkten gefragt, überlegte er eine Weile. Dann sagte er doch noch: "Wir haben manchmal zu lange gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Aber bei 29 Punkten wollen wir nicht zu kritisch sein." Deshalb führte er auch lieber die positiven Dinge an, die ihm aufgefallen sind: "Wir haben die ganze Vorrunde über eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Es gibt keine überragenden Spieler. Außerdem passt es in der Mannschaft, das zeigt sich auch auf dem Platz. Jeder kämpft für jeden. Wir haben keine Querulanten mehr im Team. Das ist sicher auch etwas, das uns stark macht."