Fußball Oberrot peilt den nächsten Heimdreier an

Gegen Lippoldsweiler fährt der FC Oberrot drei Punkte ein. Gegen den Gast aus Welzheim soll es am Sonntag ähnlich laufen.
Gegen Lippoldsweiler fährt der FC Oberrot drei Punkte ein. Gegen den Gast aus Welzheim soll es am Sonntag ähnlich laufen. © Foto: bu
Oberrot / Hans Buchhofer 01.12.2018

Am vergangenen Sonntag bestritt der FC Oberrot in der Fußball-Kreisliga A2 Rems-Murr sein Nachholspiel gegen den TSV Lippoldsweiler und kam zu drei Punkten. Alle anderen Mannschaften konnten ein spielfreies Wochenende genießen.

Zwei Spieltage sind es noch. Dann beginnt auch in dieser Liga die Winterpause. An der Tabellenspitze wird sich morgen kaum etwas ändern. Der führende Ale­xander Backnang gastiert beim Schlusslicht FV Sulzbach/Murr und wird sich kaum von den Gastgebern vorführen lassen. Der Tabellenzweite TSV Rudersberg erwartet die SKG Erbstetten, die im gesicherten Mittelfeld zu finden ist. Die Gäste konnten auswärts noch kein Spiel gewinnen, spielten aber schon viermal unentschieden. Rudersberg verlor noch kein Heimspiel.

Der Dritte TSC Murrhardt spielt beim FSV Weiler. Dieser kämpft gegen den Abstieg und hofft auf ein gutes Ergebnis gegen den Gast. Doch der TSV steht unter Druck, denn der Kontakt zum Spitzenduo soll nicht aufs Spiel gesetzt werden.

Im soliden Mittelfeld

Mit Abstand zur Spitzengruppe folgt der TSV Oberbrüden, der beim SV Steinbach II zu favorisieren ist. Gut hält sich der SV Allmersbach II auf Platz 5, dürfte aber gegen den FC Viktoria Backnang Schwierigkeiten bekommen. Gefährdet sind der TSV Althütte, der die Spvgg Kleinaspach erwartet. Auch der TSV Lippoldsweiler und die SVG Kirchberg wollen ihren Abstand nach unten vergrößern.

Zur Partie der Oberroter gegen den FC Welzheim: Der FC Oberrot machte sich im Heimspiel gegen den TSV Lippoldsweiler das Leben selbst schwer. Die Gäste wirkten zu Spielbeginn frischer und zogen auf 2:0 davon. Nicht immer wird es der Mannschaft gelingen, einen solchen Rückstand noch vor der Pause zu egalisieren. Gegen den FC Welzheim sind die Oberroter aber klarer Favorit, wenn sie von Beginn an hellwach sind und nicht einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Die Gäste haben von ihren Auswärtsspielen eines gewonnen, spielten aber schon drei Mal unentschieden. Mit einer Punkteteilung wäre man aber in Oberrot sicher nicht zufrieden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel