Fußball-Verbandsliga Normannia gelingt die Revanche

Rutesheim / Claus-Jörg Krischke 14.05.2018
Normannia Gmünd hat Rutesheim 4:1 geschlagen. Damit ist die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen.

Mit einer starken Mannschaftsleistung ließ die Gmünder Normannia ihrem Gegner aus Rutesheim beim 4:1 nicht den Hauch einer Chance. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir heute irgendetwas reißen. Die Normannia hat heute alles besser gemacht und war die bessere Mannschaft. Der Sieg der Gmünder, auch in dieser Höhe ist verdient.“ So lautete das Fazit des Rutesheimer Trainers Rolf Kramer nach der klaren Niederlage seines Teams. Die Normannen begannen am Samstag ihr Spiel konzentriert und zielorientiert, doch wie schon zuletzt in Hall, ließen sie beste Chancen liegen. Allein in den ersten acht Minuten hatten die Gastgeber drei hochkarätige Möglichkeiten, die beste davon in der vierten Minute durch Bobo Mayer, der aber am besten Rutesheimer, Tormann Bär, scheiterte. Doch in der neunten Minute war auch Bär geschlagen. Auf Vorlage von Fabian Kolb köpfte Innenverteidiger Stölzel zum verdienten 1:0 ein.  Gmünd drückte dem Spiel seinen Stempel auf, Rutesheim fand keine Möglichkeit, das von Ellermann gehütete Gmünder Tor in der ersten Halbzeit auch nur annähernd in Gefahr zu bringen.

So spielten sie

Rutesheim – Norm. Gmünd 1:4

Tore: 1:0 Daniel Stölzel (9.), 2:0 Felix Bauer ( 63.), 2:1 Luca Alberici ( 68.), 3:1 Felix Bauer ( 70.), 4:1 Simon Knecht (86.)

Normannia: Ellermann, Fichter, Lämmle, Stölzel, Glück; Kianpour (73. Ibrahimovic), Gnaase; Pfeifer ( 88. Schmid), Mayer, Kolb (89. Werba), Bauer 78. Knecht)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel