Jugend-Eurocup Nach vier Jahren zurück im Limpurger Land

Die Mannschaft von FK Austria Wien aus der österreichischen Hauptstadt trat zuletzt 2012 in Gaildorf an.
Die Mannschaft von FK Austria Wien aus der österreichischen Hauptstadt trat zuletzt 2012 in Gaildorf an. © Foto: Austria Wien
Gaildorf / Klaus Rieder 13.01.2017
Nach vier Jahren Abstinenz, nimmt die Wiener Austria 2017 bereits zum neunten Mal am Jugend Eurocup in Gaildorf teil.

Nach vier Jahren Abstinenz nimmt die Wiener Austria 2017 bereits zum neunten Mal am Jugend-Eurocup in Gaildorf teil und will erneut versuchen, es dem SK Puntigamer Sturm Graz gleichzutun, welcher im Jahr 2001 als bisher einziger österreichischer Vertreter das Gaildorfer Turnier gewinnen konnte. Ein dritter Platz war das bislang beste Ergebnis für die Mannschaft aus der rot-weiß-roten Landeshauptstadt.

Die Nachwuchsabteilung des FK Austria Wien umfasst insgesamt 11 Mannschaften: die U7 bis U14, welche unter dem Namen „Austria Junior Football Academy“ laufen, sowie die U15, U16 und U18, welche unter dem Namen „Austria Premium Football Academy“ geführt werden. Die Junior Academy nimmt an der regionalen Meisterschaft des Wiener Fußballverbandes (WFV), die Premium Academy an der Meisterschaft der Akademien Österreichs teil. Alle Nachwuchsmannschaften bestreiten zusätzlich während des Jahres zahlreiche nationale und internationale Vergleichsturniere. Oberstes Ziel der Ausbildung ist stets die individuelle Förderung eines jeden einzelnen Spielers.

Derzeit belegen die Veilchen in der TOTO Jugend Liga zum Abschluss der Hinrunde 2016/2017 mit 21 Punkten nach elf Runden einen ausbaufähigen dritten Tabellenplatz mit lediglich fünf Punkten  Rückstand auf den Führenden Red Bull Salzburg.

Der Jugend-Eurocup in Gaildorf soll als Startschuss zur Aufholjagd dienen, welche das Ziel hat, die Bullen aus Salzburg vielleicht bis zum Ende der Saison doch noch von dem Platz an der Sonne zu vertreiben. Sechs aktuelle Nationalspieler umfasst das Team der Österreicher, welches in Gaildorf um den Turniersieg mitspielen möchte. Fünf davon (Nikola Despotovic, Niels Hahn, Valerian Hüttner, Pascal Macher und Esad Bejic) tragen dabei das Trikot der rot-weiß-roten Auswahl, Mateo Tadic das Trikot der kroatischen Nationalmannschaft.

Besondere Vorfreude auf den Jugend-Eurocup 2017 verspürt bereits ein weiterer Hauptakteur der Wiener. Für Trainer Cem Sekerlioglu bedeutet das kommende Turnier eine Rückkehr nach Gaildorf und zu Europas „bestem“ Hallenfußballturnier dieser Alterklasse, wie er kurz vor Weihnachten bestätigte. „Wir haben hier über die Jahre tolle Erlebnisse gesammelt, viele spannende Spiele und stets eine wahnsinnige Stimmung erlebt, das ist wirklich einzigartig. Wir alle freuen uns schon heute darauf, unsere Freunde in Gaildorf und die tollen Zuschauer wiederzusehen und versprechen, unser Bestes zu geben.“

Auch die Verantwortlichen des Jugend-Eurocups und alle fußballbegeisterten Besucher des Turniers freuen sich, die Wiener Austria am Freitag, den 13. Januar, wieder in Gaildorf begrüßen zu dürfen.

Die Truppe aus Österreich

Hinten, v.l.: Christopher Gschwent, Noah Steiner, Denis Tomic, Dominik Fitz, Tobias Puchinger, Tayyip Varlik, Sandro Lukic-Grancic,  Andrej Vukovic.

Mitte: Masieh Kukcha, Benjamin Mulahalilovic, Stanislav Svetlosak, Florian Hainka, Denis Adamov,  Stefan Sulzer, Aleksandar Jukic, Mohamed Bassiouny, Silvio Apollonio, Onurkan Önkür.

Vorne stehend: Szabold Safar (Torwarttr.), Oliver Graf (Individualtrainer), Hussein Bazzi, Muhamed Okunakol, Halil Erbay, Cem Sekerlioglu (Trainer), Ralf Muhr (Sportl. Leiter Akademie), Hannes Friesenbichler (Co-Tr.), Cedomir Bumbic, Damien Enidom, Alexander König, Thomas Schwarz (Athletiktr.) Markus Stoyer (Physio).

Vorne sitzend:  Leo Maros, Dawid Jadach, Luca Zellmann, Haydar Bayram, Alexander Petrovic, Matthias Sadilek, Lukas Prokop, David Marin, Manuel Gager.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel