Fußball Matzenbach auswärts in Torlaune

Crailsheim / Von den Vereinen 05.05.2018

SV Brettheim – SC Bühlertann

3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Andre Heese (8.), 1:1; 3:1 Lars Dambach (57.; 92.), 2:1 Boris Laukenmann (76.)

Im Nachholspiel holte sich der SV Brettheim nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte einen 3:1-Heimsieg. Zunächst ging Bühlertann früh durch Andre Heese in Führung. Die Gäste waren im ersten Abschnitt in der Vorwärtsbewegung stets gefährlich, offenbarten aber auch Lücken in der Defensive, welche Brettheim noch nicht zu nutzen wusste. Angesichts der Bedeutung des Spiels war von Seiten der Heimelf dann mit Beginn der zweiten Hälfte ein klarer Wille erkennbar, den Bock noch umzustoßen. Direkt nach Wiederanpfiff scheiterte Simon Keitel noch knapp am gut aufgelegten Gästekeeper. In der 57. Minute war er aber nach einem fulminantem 20-Meter-Schuss von Lars Dambach in den rechten Knick machtlos. Brettheim verdiente sich das 2:1 per Abstauber durch Boris Laukenmann. In der Schlussphase waren die Gäste vehement um den Ausgleich bemüht. Die Bemühungen nahmen aber in der Nachspielzeit durch einen mustergültigen Konter, den Lars Dambach erneut vollenden konnte, ihr jähes Ende.

Spvgg Hengstfeld-Wallhausen – FC Matzenbach 1:5 (1:2)

Tore: 0:1 Steffen Rein (15., FE), 1:1 Kim Kochendörfer (22.), 1:2 Steffen Rein (31.), 1:3 Michael Rein (68.), 1:4 Eigentor (80.), 1:5 Michael Kranz (81.)

Die größere Erfahrung und bessere Chancenverwertung brachte den Gästen den Erfolg. Das Spiel war zunächst ausgeglichen, bis der Schiedsrichter zur allgemeinen Verblüffung auf Elfmeter entschied. Steffen Rein verwandelte sicher. Kim Kochendörfer verwandelte einen direkten Freistoß zum Ausgleich. Ein gekonnter Lupfer von Steffen Rein ins Eck brachte dann die erneute Führung für Matzenbach. Nach der Pause war zunächst die Heimelf am Drücker und erspielte sich auch diverse Chancen, die aber samt und sonders vergeben wurden. Zudem wurde in der 60. Minute auch noch ein Elfer verschossen. Nach einer Ecke kam Michael Rein frei zum Abschluss. Mit dem 1:3 war das Spiel gelaufen. Hengstfeld brach komplett ein, leistete sich nach einem Freistoß ein klassisches Eigentor, und beim nächsten Spielzug wurde der Ball vertändelt, den Michael Kranz zum Endergebnis unter die Latte jagte. – Reserve: 3:0 (Spielwertung)

SV Ingersheim – SV Gründelhardt-Oberspeltach 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 Fabian Geier (2.), 1:1 Pascal Gellner (17.), 1:2 Jens Kettemann (77.), 1:3 Adrian Reichert (87.), 2:3 Max Riedel (90.)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel