A2 Leukershausen will weiteren Boden gutmachen - Schwer für VfR Altenmünster II

Die "Leukis" (links) kämpfen noch um den Klassenerhalt in der A-Liga. Am Wochenende geht es gegen Obersontheim.
Die "Leukis" (links) kämpfen noch um den Klassenerhalt in der A-Liga. Am Wochenende geht es gegen Obersontheim. © Foto: Ric Badal
WILLI HERMANN 07.05.2016
Bühlerzell thront souverän an der Spitze. Mit der besten Abwehr und der besten Offensive der Liga sollten die sechs Punkte Vorsprung auf die "Moles" aus Westgartshausen nicht mehr in Gefahr kommen.

Der Verfolger selbst hat weiterhin den SC Bühlertann mit nur zwei Punkten Rückstand im Kampf um den Relegationsplatz im Nacken. Ilshofen II wird hier trotz des Erfolgs im Mittwochsspiel gegen Goldbach wohl nicht mehr eingreifen können.

Richtig spannend ist der Kampf gegen den Abstieg, auch wenn mit Onolzheim der erste Absteiger bereits feststeht. Leukershausen konnte letzten Sonntag den Abstand auf Altenmünster II, Kirchberg und Obersontheim II wieder verkürzen und hofft jetzt natürlich den Kopf noch aus der Schlinge zu ziehen. Ein ganz großer Schritt in diese Richtung wäre dabei ein Sieg morgen Mittag (13.15 Uhr) im direkten Duell bei den Bezirksliga-Reservisten. Allerdings sind die Mannen um Marc Schwerin bei drei Siegen und zwei Unentschieden seit fünf Partien ohne Niederlage. Ebenfalls um 13.15 Uhr versucht der VfR Altenmünster II einen Schritt vom Abgrund wegzukommen. Ob dies allerdings ausgerechnet gegen den souveränen Tabellenführer aus Bühlerzell gelingt, erscheint fraglich. Besser scheinen da die Chancen der TSG Kirchberg, die den FC Matzenbach im Jagsttal empfängt. Die Gäste liegen in der Tabelle jenseits von Gut und Böse und sollten daher mit dem nötigen Kampfgeist zu schlagen sein. Bereits heute Nachmittag spielt der SC Bühlertann gegen Goldbach. Bei Goldbach ging in den letzten Partien so gut wie gar nichts. Es setzte eine deutliche Niederlage nach der anderen. Trotzdem hofft man in Westgartshausen auf Schützenhilfe vom Nachbarn. Westgartshausen selbst muss zu den personell zuletzt arg gebeutelten Ellrichshausern und sollte dort nichts anbrennen lassen. Bei Brettheim ging es in den letzten Wochen etwas zurück in der Tabelle. Auf eigenem Platz gegen Ilshofen II könnten die Mannen um Klaus-Dieter Kraft den Trend umkehren. Völlig offen erscheint das Spiel zwischen Vellberg und Hengstfeld. Für Onolzheim geht es (gegen Rot am See) darum, die Runde ordentlich zu Ende zu spielen.

Samstag, 16 Uhr

SC Bühlertann - TSV Goldbach

Sonntag, 13.15 Uhr

VfR Altenmünster II - Spfr. Bühlerzell, TSV Obersontheim - Spfr. Leukershausen

Sonntag, 15 Uhr

KSG Ellrichshausen - SV Westgartshausen, TSG Kirchberg - FC Matzenbach, SV Brettheim - TSV Ilshofen II, SV Onolzheim - TV Rot am See, TSV Vellberg - Spvgg Hengstfeld