Fußball-Kreisliga A2 Leukershausen gewinnt das Spitzenspiel

Die Sportfreunde Leukershausen (grün) sind mit 25 Punkten Tabellenführer in der Kreisliga A2. Der SV Gründelhardt als Sechster hat 20 Zähler auf dem Konto, aber ein Spiel weniger absolviert.
Die Sportfreunde Leukershausen (grün) sind mit 25 Punkten Tabellenführer in der Kreisliga A2. Der SV Gründelhardt als Sechster hat 20 Zähler auf dem Konto, aber ein Spiel weniger absolviert. © Foto: Ric Badal
Leukershausen / Von den Vereinen 05.11.2018
Nach gut einem Drittel der Saison trennen in der Kreisliga A2 den Spitzenreiter trotzdem immer noch nur sechs Punkte von Westgartshausen auf dem achten Tabellenplatz.

Spfr. Leukershausen-Mariäkappel – SV Gründelhardt 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Tobias Labusga (60.)

Im Topspiel des Tages setzte sich Leukershausen aufgrund der zweiten Halbzeit verdient mit 1:0 gegen einen starken SV Gründelhardt durch. Beide Mannschaften versuchten zunächst das Spiel durch die Mitte zu machen. Da beide Abwehrreihen gut standen, waren zwingende Torchancen zunächst Mangelware. Dann wurde versucht, über lange Bälle das Mittelfeld aus dem Spiel zu nehmen. Aber auch damit konnte die gegnerische Defensive nicht überwunden werden. Bis zur Halbzeit blieb es beim 0:0. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Leukershausen den Druck aufs gegnerische Gehäuse.

Nach einer Stunde gelang Tobias Labusga das Tor des Tages. Nach einem halbhoch quer zur Fünfmeterlinie durchgespielten Ball war er zur Stelle und drückte das Leder über die Linie. Gründelhardt wollte sich mit diesem Ergebnis nicht zufriedengeben und erhöhte den Offensivdruck. Ein knapp am Tor vorbei streichender Kopfball hätte fast den Weg ins Tor gefunden. Aber auch nur fast. Durch die offensive Spielweise und Auflösung der Viererkette auf Gründelhardter Seite ergaben sich für die Stürmer der Hausherren mehrere gute Angriffs- und Tormöglichkeiten. Ein Pfostenschuss von Andreas Fohrer und drei weitere dicke Torchancen waren zu verzeichnen. – Reserven: 5:1

SC Bühlertann – TSG Kirchberg

0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Alexander Lemmer (84.)

Die erste Halbzeit war von vielen Zweikämpfen zwischen den Strafräumen geprägt. Bühlertanns Jonas Trübendörfer verpasste eine Flanke knapp und somit die erste gute Chance der Partie. Kurz vor der Pause konnte Noah Ehrmann mit einer Riesenparade nach einem Kopfball einen Rückstand für die Heimelf verhindern. Nach der Pause war die Partie absolut offen. Kirchberg war bei einem Lattentreffer im Pech. Die Begegnung wurde nun hitziger. Es gab auf beiden Seiten viele kleine Fouls und Nickligkeiten. Bühlertann hatte jetzt mehr Spielanteile. Der spielentscheidende Treffer gelang aber sechs Minuten vor dem Ende den Gästen durch ein Kopfballtor von Alexander Lemmer. Die Heimelf warf nun alles nach vorne, ohne letztlich am Ergebnis noch etwas ändern zu können. – Reserven: 1:0

TSV Crailsheim II – TV Rot am See

3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Sebastian Krüger (10.), 1:1 Dennis Schnurr (53.), 2:1 Sebastian Krüger (57.), 3:1 Michael Falk (65.)

Nach Vorarbeit von Tim Klein ging die Heimelf bereits nach zehn Minuten durch einen Treffer von Sebastian Krüger in Führung. Rot am See wurde in der Folgezeit stärker und hatte durch Jonathan Pfrommer, Jan Wagner und Julian Wacker drei hochkarätige Chancen. Keeper Marco Mantaj rettete zweimal überragend. Nach einem Pfostenschuss der Gäste ging es in die Pause. Kurz danach erzielte Dennis Schnurr den verdienten Ausgleichstreffer. Jetzt wurden die Gastgeber stärker, und nur vier Minuten später erzielte erneut Sebastian Krüger das 2:1. Michael Falk sorgte mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern für den Endstand.

FC Langenburg – SV Ingersheim

2:4 (0:1)

Tore: 0:1 Florian Müller (22.), 0:2 Pascal Gellner (59.), 0:3 Tobias Hanselmann (73.), 1:3 Semih Dalyanci (78.), 2:3 Sven Fernsler (83.), 2:4 Kai Trumpp (90. + 4)

Die Gäste kamen von Beginn an besser ins Spiel und setzten durch Spielertrainer Daniel Probst immer wieder gefährliche Akzente. Folgerichtig gingen sie nach einem Ballgewinn im Mittelfeld mit 1:0 in Führung. Da Tobias Hanselmann einen Strafstoß am Tor vorbei schoss, war dies auch der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit ein unverändertes Bild. Ingersheim konnte immer wieder Nadelstiche setzen. Nach einem Eckball gelang ihnen das 0:2. Die vermeintliche Vorentscheidung besorgte Tobias Hanselmann durch einen abgefälschten Schuss zum 0:3. Jetzt warf der FC alles nach vorne und kam durch einen Doppelschlag von Semih Dalyanci und Sven Fernsler nochmals auf 2:3 heran. In der Nachspielzeit spielten die Gäste einen Konter clever aus und erzielten das 2:4. – Reserven: 5:1

FC Matzenbach – TSV Obersontheim II 4:2 (1:1)

Tore: 1:0 Nico Otterbach (28.), 1:1 Michael Kranz (33.), 2:1 Steffen Rein (60.), 2:2 Niklas Häusinger (72., FE), 3:2, 4:2 Michael Rein (78., FE, 90. +6, FE)

Die Gäste gingen durch einen Kopfball von Nico Otterbach in Führung. Nach kurzer Schockstarre konnte Michael Kranz, nachdem er zuerst noch mit einem Kopfball an der Latte gescheitert war, ausgleichen. Mitte der zweiten Halbzeit fasste sich Steffen Rein ein Herz, sein noch abgefälschter Schuss landete unhaltbar in den Maschen. Dem Ausgleich für die Gäste ging ein Foulspiel im Strafraum voraus, den fälligen Strafstoß verwandelte Niklas Häusinger sicher. Gleiches machte auch Michael Rein, als er einen Elfmeter sicher zur erneuten Führung verwandelte. Dem erlösenden Knock-out ging abermals ein Foul im Strafraum voraus. Den Strafstoß verwandelte wieder Michael Rein.

SV Brettheim –TSV Gerabronn

2:3 (2:1)

Tore: 0:1 Julian Riedel (3.), 1:1, 2:1 Simon Keitel (10., 32.), 2:2 Dennis Hartwich (47.), 2:3 Julian Riedl (72.)

Die Gastgeber verschliefen den Start komplett und lagen bereits nach drei Minuten mit 0:1 in Rückstand. Nach diesem Weckruf war auch Brettheim im Spiel und konnte nach zehn Minuten durch Simon Keitel ausgleichen. Das Spiel war nun komplett ausgeglichen, und wiederum Simon Keitel konnte mit einer schönen Einzelaktion die 2:1-Führung markieren. Dieser Spielstand hielt bis zur Pause und hätte bei einer Riesenchance für die Gastgeber auf ein beruhigendes 3:1 ausgebaut werden können. Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte markierte Gerabronn durch eine Schlafmützigkeit der Gastgeber das 2:2. Das Spiel gestaltete sich in der Folge weiter offen, beide Seiten hatten Möglichkeiten zur Führung. Erneut eine inkonsequente Klärungsaktion auf Seiten der Heimelf ermöglichte den Gästen den Siegtreffer durch Julian Riedl. – Reserven: 5:6

SV Westgartshausen - TSV Vellberg 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Daniel Köder (12.), 1:1 Florian Meißner (78.), 2:1 Andreas Klein (80.), 3:1 Henrik Herbst (90.)

Die Gäste spielten von Anfang an volles Pressing und brachten die Einheimischen immer wieder in Schwierigkeiten. Als nach einem Fehlpass Giulian Klein an den Ball kam und flankte, brauchte der freistehende Daniel Köder den Ball nur noch zur Gästeführung ins Tor zu köpfen. Die beste Möglichkeit für den SVW hatte Marcel Hager, der nach einer schönen Kombination knapp am Tor vorbeischoss. In der zweiten Hälfte machten die Moles das Spiel. Chancen blieben aber lange Zeit Mangelware. Erst zwölf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit konnte Florian Meißner im Nachschuss ausgleichen. Als kurz darauf ein Schuss von Andreas Klein in den Winkel ging, war das Spiel gedreht. Henrik Herbst machte in der Nachspielzeit alles klar. – Reserven: 0:6

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel