Oberrot Langsam wird es eng beim FC Oberrot

Der FC Oberrot (in Rot – hier beim 0:4 im Heimspiel gegen den SG Schorndorf) steckt weiter in der Krise, bedingt durch viele Ausfälle. Die Rottäler hoffen auf eine Wende, wenn wieder alle Mann an Bord sind. 
Der FC Oberrot (in Rot – hier beim 0:4 im Heimspiel gegen den SG Schorndorf) steckt weiter in der Krise, bedingt durch viele Ausfälle. Die Rottäler hoffen auf eine Wende, wenn wieder alle Mann an Bord sind.  © Foto: Wolfgang Jurthe
Oberrot / MIKE REINHARDT 04.10.2016
Eine schwache Partie sahen die Zuschauer bei der 0:4-Niederlage des FC Oberrot gegen die SG Schorndorf. Zwar musste Oberrot vier Stammspieler ersetzen, dennoch war die Leistung sehr dürftig.

Wie auch im zuückliegenden Heimspiel bekam der FC Oberrot bereits in der Anfangsphase einen Gegentreffer und somit war die taktische Ausrichtung futsch. Bereits in der achten Minute konnte der frühere Regionalligsspieler Sokol Katani aus vier Metern völlig freistehend zum 1:0 für Schorndorf einköpfen. Der Gast war die bessere Elf und der FCO-Torwart Daniel Bogner konnte in der 24. Minute einen Schuss aus fünf Metern glänzend abwehren.

Nach 40 Minuten die erste nennenswerte Chance für den FC Oberrot: Ein langer Ball von Dirk Noller mit einer Direktabnahme aufs Gästetor, doch Simon Kühnle kam einen Schritt zu spät. Eine Minute vor dem Wechsel die Vorentscheidung: Einen Schuss aus 18 Metern konnte Bogner noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Pantea aus vier Metern war er machtlos.

Durchschlagskraft fehlt

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel: Oberrot hatte nach vorne keine Durchschlagskraft und hinten passierten zu leichte Abwehrfehler. In der 63. Minute dann die Entscheidung: Der überragende Katani traf mit schnellen Kontern zum 3:0 bzw. 4:0.

Trotzdem versuchte Oberrot noch den Ehrentreffer zu erzielen. Nach 75 Minuten scheiterte der Oberroter Simon Kühnle mit einem Kopfball aus sechs Metern am glänzend reagierenden Gäste-Torwart, drei Minuten später Robin Steinle mit einem Schuss an dem Schlussmann. Somit blieb es beim 0:4 für Schorndorf.

Mit so vielen Ausfällen tut sich der FC Oberrot sehr schwer. Wenn alle Mann wieder an Bord sind, wird die Leistung auch wieder besser, und es kommen wieder die Ergebnisse –so die Hoffnung beim FCO.

FC Oberrot: Daniel Bogner, Markus Wurst, Martin Beer, Dominik Mursch, Simon Kühnle (76. Ch. Fiedler), Tom Scheuermann, Dirk Noller (46. S. Hägele), Marcel Schober, Maximilian Benz, Robin Steinle, Maximilian Reske (76. V. Akgöz).
 

So spielten sie

Bezirksliga Rems-Murr
FC Oberrot – SG Schorndorf 0:4

Torfolge 0:1 (8.) Sokol Kacani, 0:2 (44.) Erich Pantea, 3:0, 4:0 (57., 63.) Sokol Kacani