Fußball Langenburg übernimmt die Spitze

Der FC Honhardt (rot) setzte sich zu Hause mit 3:2 gegen den TSV Goldbach durch. Heimkeeper Jonas Frank parierte dabei einen Elfmeter.
Der FC Honhardt (rot) setzte sich zu Hause mit 3:2 gegen den TSV Goldbach durch. Heimkeeper Jonas Frank parierte dabei einen Elfmeter. © Foto: Hans-Otto Hettler
Langenburg / Von den Vereinen 25.09.2017

FC Langenburg – VfB Jagst­heim 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 Michael Blind (6.), 1:1 Marcel Ruf (39.), 2:1 Sven Fernsler (50.), 3:1 Semih Dalyanci (82.)

In einem rassigen Spitzenspiel setzten sich die Gastgeber durch. Langenburg begann druckvoll und ging früh in Führung. Einen Spielzug über Norbert Balogh und Steffen Söllner vollendete Michael Blind zum 1:0. Im Gegenzug hatten die Gäste aus einem Getümmel heraus die Chance zum Ausgleich. Die Heimelf blieb präsent, versäumte es aber die Führung auszubauen. Die kampfstarken Gäste kamen Mitte der ersten Hälfte immer wieder in Tornähe und konnten durch Marcel Ruf ausgleichen. Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber wieder den besseren Start. Sven Fernsler nickte eine genaue Flanke zur erneuten Führung ein. Langenburg blieb am Drücker und hätte den Sack eigentlich früher zumachen müssen. Gerade als die nie aufsteckenden Gäste wieder etwas aufkamen, sorgte Semih Dalyanci mit einem Freistoß aus 26 Metern für die Entscheidung. – Reserven 3:1

SSV Stimpfach – SV Onolzheim 2:0 (0:0)

Tore: 1:0, 2:0 Patrick Stegmeier (63., 81.)

Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte war die Grundlage zum Stimpfacher Sieg. In der ersten halben Stunde war es von beiden Seiten eine müde Vorstellung. Erst kurz vor der Pause kam Torgefahr auf. Zunächst umkurvte Marc Schürle Stimpfachs Keeper Fabian Riek, scheiterte aber an Kenan Hajdarevic, der auf der Torlinie klären konnte. Fast im Gegenzug hämmerte Thomas Täger eine Direkt­abnahme freistehend übers Tor. In der zweiten Hälfte schalteten die Gastgeber zwei Gänge hoch. Christian Franks Abschluss landete noch am Innenpfosten und sprang von dort zurück ins Feld. Ein herber Schlag für die Gäste war die Verletzung von Torhüter Simon Magg, der bei einem Abstoß unglücklich ausrutschte und nicht weiterspielen konnte. Sein Vertreter Patrick Bader war beim Stimpfacher Führungstreffer durch Patrick Stegmeier chancenlos. Obwohl sich den Gastgebern danach zahlreiche Chancen boten, dauerte es bis zur Schlussphase, ehe Stegmeier mit seinem zweiten Treffer die endgültige Entscheidung gelang. – Reserven: 2:1

TSV Dünsbach II – ESV Crailsheim 6:1 (3:0)

Tore: 1:0 Dennis Ebinger (6.), 2:0, 3:0 Konstantin Heynold (12., 32.), 4:0 Lars Baumann (51.), 4:1 Darius Ursachi (59.), 5:1 Jochen Just (65., ET), 6:1 Konstantin Heynold (90.)

In einem Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten zeigten sich die Gastgeber wesentlich effektiver. Bereits in der Anfangsphase sorgten Dennis Ebinger und Konstantin Heynold für eine sichere Führung. Falls nach dem Anschlusstreffer von Darius Ursachi zum 4:1 noch einmal etwas Hoffnung bei den Gästen aufkam, beendete ein Flugkopfball von Jochen Just ins eigene Tor diese kurz darauf.

SV Tiefenbach – VfR Altenmünster II 8:1 (4:0)

Tore: 1:0 Fabian Steinhülb (3.), 2:0 Felix Kolasinski (10.), 3:0 Michael Munzinger (15.), 4:0 Felix Kolasinski (19.), 4:1 Moritz Grießhaber (51.), 5:1 Giorgi Toroshelidze (54), 6:1 Fabian Steinhülb (60.), 7:1 Willy Dörr (72.), 8:1 Robin Belle (88.)

Ein ungefährdeter und auch in der Höhe verdienter Sieg. Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start. Eine verunglückte Flanke von Fabian Steinhülb fand unhaltbar den Weg ins Tor. Zwei weitere schnelle Treffer durch Felix Kolasinski und Michael Munzinger, der von der Mittellinie aus den Torspieler überlupfte, sorgten früh für die Entscheidung. Die Gäste waren immer wieder durch Konter gefährlich. Einen nutzte Moritz Grießhaber kurz nach der Pause zum Ehrentreffer. Tiefenbach kam dadurch aber nicht aus dem Tritt.

FC Honhardt – TSV Goldbach

3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Julian Munz (13.), 1:1 Florian Fessel (45.), 2:1 Christoph Glump (46.), 2:2 Philipp Raabe (62., ET), 3:2 Johannes Jag (89.)

In einer Partie mit einer Fülle bester Möglichkeiten für die Gastgeber sorgte Johannes Jag mit einem Abstauber kurz vor Schluss für das umjubelte Siegtor. Allerdings waren die Gäste auch mit einem Foulelfmeter an Jonas Frank im Honhardter Tor gescheitert. Die Heimelf traf in der zweiten Hälfte je einmal die Querlatte und den Pfosten des Goldbacher Gehäuses. – Reserven: 1:2

GSV Waldtann – SV Großaltdorf 0:0 (0:0)

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gab es kaum Torchancen. Erst nach gut einer Stunde nahm die Partie Fahrt auf. Zunächst klärte Waldtanns Torhüter Sebastian Nehdorn gegen einen Gästestürmer. Dann kamen die Gastgeber. Michael Killig scheiterte an Hannes Hofer im Tor der Gäste. Kopfbälle von Stefan Wolz und Lukas Schill verfehlten das Tor knapp. Den dann dezimierten Gästen wäre mit dem letzten Angriff fast noch der Sieg gelungen.

TSG Kirchberg II – Spfr. Bühlerzell II 3:2 (1:1)

Tore: 1:0 Marcel Greiner (5.), 1:1 Matthias Ludewig (13.), 2:1 Marcel Greiner (55.), 2:2 Sebastian Korcz (77.), 3:2 Manuel Kreuz (82.)

In einer abwechslungsreichen Partie sorgte Manuel Kreutz in der Schlussphase dafür, dass die Punkte im Jagsttal bleiben. Marcel Greiner traf mit einem Schuss in den Winkel zum 1:0. Die Gäste kamen auf und konnten durch Matthias Ludewig ausgleichen. Kirchberg blieb über Konter gefährlich und hatte mit Torhüter Matthias Deeg einen starken Rückhalt, der bis zur Pause einen Rückstand verhinderte. Nach dem Wechsel brachte erneut Greiner die Hausherren in Führung. Bühlerzell war dann wieder druckvoller und konnte durch Sebastian Korcz noch einmal ausgleichen. Doch das Schlusswort hatte die TSG.

TSV Obersontheim II – TSV Unterdeufstetten 4:0 (3:0)

Tore: 1:0, 2:0 Niklas Häusinger (2., 12.), 3:0 Niko Otterbach (43.), 4:0 Niklas Häusinger (79.)

Ein glanzloser Sieg gegen einen tapfer kämpfenden Gegner. Niklas Häusinger bewies bereits in der Anfangsphase zweimal seinen Torriecher und sorgte für eine sichere Führung. Danach übertrieben die Gastgeber die Einzelaktionen. Erst kurz vor der Pause konnte Nico Otterbach nach einer guten Kombination die letzten Zweifel am Sieg beseitigen. Im zweiten Durchgang sank das Niveau weiter. Zum besten Mann auf dem Platz avancierte Unterdeufstettens Torhüter Marcel Gensmantel. Beim 4:0 durch den dritten Treffer von Niklas Häusinger, bei dem der Ball genau im Winkel einschlug, war aber auch er machtlos.