Fußball Kreisliga-A2-Kracher in Kirchberg

Hengstfeld (grün) muss morgen beim TSV Crailsheim II antreten, Langenburg (gelb) empfängt Westgartshausen.
Hengstfeld (grün) muss morgen beim TSV Crailsheim II antreten, Langenburg (gelb) empfängt Westgartshausen. © Foto: Hans-Otto Hettler
Kirchberg / Willi Hermann 08.09.2018

Gleich vier Mannschaften haben in der Kreisliga A2 nach zwei Spieltagen bereits sechs Punkte auf ihrem Konto. Daneben haben auch die letzten Sonntag spielfreien Ingersheimer noch eine weiße Weste. Die Sportfreunde Leukershausen, Bezirksliga-Absteiger Kirchberg und Vorjahresvizemeister Gerabronn hatten dabei viele auf ihrem Favoritenzettel. Die morgen spielfreien Matzenbacher um den überragenden Michael Rein, der bereits vier Treffer erzielen konnte und zudem an den beiden Toren von Michael Kranz beteiligt war, hatten dagegen nur wenige auf dem Zettel. Hinter diesem Quartett lauert der erwartet starke Aufsteiger Langenburg, dem mit der Verpflichtung von Torspieler Joachim Fritsch vom Ligakonkurrenten Gerabronn noch eine Verstärkung gelungen ist.

Am Tabellenende sind derzeit noch fünf Mannschaften ohne Punkt. Etwas überraschend ist hier der SV Westgartshausen dabei, der eigentlich nach seiner schwachen letzten Saison wieder weiter vorne landen möchte.

Heute geht’s schon los

Der dritte Spieltag startet bereits heute Nachmittag (15 Uhr) mit der Partie zwischen Ingersheim und Gründelhardt. Für beide ist dieses Aufeinandertreffen durchaus richtungsweisend. Die Gastgeber wollen versuchen, ihren Auftakterfolg gegen Rot am See zu bestätigen. Gründelhardt konnte die Scharte aus der Auftaktniederlage in Kirchberg im Heimspiel gegen Rot am See zwar einigermaßen auswetzen, kann sich aber keinen Ausrutscher leisten, wenn die Spitzengruppe nicht bereits jetzt enteilen soll.

Der Kracher des Spieltags ist logischerweise morgen das Duell zwischen Bezirksliga-Absteiger Kirchberg und dem TSV Gera­bronn. Beide konnten ihre bisherigen Partien gewinnen. Die Gastgeber waren zu Hause gegen Gründelhardt absolut souverän, beim Aufsteiger Obersontheim II dagegen reichte es nur zu einem knappen 1:0-Sieg. Immerhin haben die Mannen um Kapitän Denny Grasmüller noch keinen Gegentreffer zugelassen. Für Gera­bronn reichte es zu zwei knappen Heimsiegen, allerdings sind die Gegner Crailsheim II und Bühlertann auf jeden Fall der vorderen Tabellenhälfte zuzuordnen.

Äußerst interessant dürfte auch die Partie zwischen dem FC Langenburg und dem SV Westgartshausen werden. Der Aufsteiger hat sich bisher gut verkauft und bereits vier Punkte verbucht. Den „Moles“ droht nach ihren beiden Niederlagen dagegen ein ähnlicher Fehlstart wie im vergangenen Jahr.

Leukershausen sollte im Heimspiel gegen Brettheim normalerweise seine Erfolgsgeschichte weiter schreiben können, zumal man am Mittwoch im Bezirkspokal nach einem deutlichen Erfolg in Bitzfeld das Viertelfinale erreichte. Die Gäste sind zwar  nach nur einer Partie noch nicht wirklich einzuordnen, aber die Heimstärke spricht klar für die Mannen um den bereits dreifachen Torschützen Martin Quint.

In Rot am See treffen morgen zwei der noch punktlosen Mannschaften direkt aufeinander. Die Gastgeber möchten hier dem Aufsteiger Obersontheim II gerne die rote Laterne mit nach Hause geben. Rot am See hat im ersten Heimspiel gegen Ingersheim wenigstens bereits einen Treffer erzielt. Die Mannschaft um Spielertrainer Yavuz Tuncel wartet dagegen noch auf das erste Erfolgserlebnis nach dem Aufstieg über die Relegation.

Bühlertann konnte seinen Auftakterfolg gegen Obersontheim II in Gerabronn nicht ganz bestätigen. Morgen im zweiten Bühlertal-Deby gegen Vellberg soll jetzt aber der nächste Erfolg eingefahren werden. Die Gäste konnten aber bisher sowohl gegen Langenburg als auch Crailsheim II jeweils einen Punkt ergattern. Bereits um 13.45 Uhr beginnt die Partie zwischen Crailsheim II und Hengstfeld. Obwohl die Gastgeber bisher in beiden Partien jeweils zwei Treffer erzielten, warten sie genau so auf ihren ersten Dreier wie die Gäste.

Samstag, 8. September, 15 Uhr

SV Ingersheim – SV Gründelhardt

Sonntag, 9. September, 13.45 Uhr

TSV Crailsheim II – Spvgg Hengstfeld

Sonntag, 9. September, 15 Uhr

TSG Kirchberg – TSV Gerabronn, FC Langenburg – SV Westgartshausen, Spfr. Leukershausen – SV Brettheim, TV Rot am See, SC Bühlertann – TSV Vellberg

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel