Fußball-Verbandsliga Konter sitzen beim Spiel in Pfullingen

Pfullingen / Herbert Schmerbeck 14.05.2018
Hollenbach bleibt am Spitzentrio der Verbandsliga dran. Der FSV gewinnt nach drei sieglosen Spielen mit 4:0.

„Ich bin sehr zufrieden. Das war taktisch sehr diszipliniert“, sagte Hollenbachs Trainer Marcus Wenninger nach dem 4:0-Sieg in Pfullingen. Er hatte erneut umstellen müssen. Zwar kamen Marc Zeller und Fabian Czaker ins Team zurück, dafür mussten nun Manuel Hofmann und Johannes Volk neben den Langzeitverletzten passen. Im Tor stand nach seiner Rotsperre wieder Mario Hüttinger. In Pfullingen kamen die Hollenbacher damit gut zurecht. Sie standen sehr tief und ließen den Gegner anlaufen. Die Taktik ging auf. Pfullingen spielte munter nach vorne und Hollenbach konterte. Jan Ruven Schieferdecker traf nach einer zu kurzen Abwehr der Pfullinger von der Strafraumkante zum 0:1 (11.). Der FSV zog sich danach wieder zurück. Pfullingen kam dann in der 17. Minute durch Matthias Dünkel zu einer Möglichkeit. Nach einer halben Stunde fiel dann bereits das 0:2 durch Lukas Ryl.

Nach der Pause blieb es beim disziplinierten Auftritt der Hollenbacher. Der FSV war konzentriert in der Defensive, ließ sich kaum rauslocken, nutzte dann aber bei Kontern die Räume und war sehr effektiv. Das 3:0 durch Lorenz Minder war die Vorentscheidung (59.). Kurz vor dem Ende sorgte noch Daniel Breitinger, der für Czaker gekommen war, für den 4:0-Endstand. „Pfullingen war ständig bemüht. Wir mussten schon Schwerstarbeit verrichten“, sagte Wenninger. „Bis auf ein, zwei Abschlüsse konnten wir sie vom Tor fernhalten.“

So spielten sie

Pfullingen – Hollenbach 0:4

Tore: 0:1 Jan Ruven Schieferdecker (11.), 0:2 Lukas Ryl (30.), 0:3 Lorenz Minder (59.), 0:4 Daniel Breitinger (87.)

FSV Hollenbach: Hüttinger,  Amon, Zeller, Ryl, Kleinschrodt, Nzuzi (86.  Schülke), Schieferdecker, Walz, Rohmer (90. Limbach), Czaker (66. Breitinger), Minder

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel