Fußball Remis im Derby Frickenhofen - Ruppertshofen

In dieser Szene hat der SV Frickenhofen mächtig Glück, als der Angreifer von Ruppertshofen den Ball über die Torlatte zieht.
In dieser Szene hat der SV Frickenhofen mächtig Glück, als der Angreifer von Ruppertshofen den Ball über die Torlatte zieht. © Foto: Hans Buchhofer
Frickenhofen / Thomas Nast 27.08.2018
Der SV Frickenhofen und der TSV Ruppertshofen teilen sich in einem spannenden Match beim 2:2 die Punkte im Waldstadion.

Der SV Frickenhofen startete in die neue Runde mit einem Derby. Die Schwarz-Gelben  verschliefen die erste Hälfte und erkämpften sich wenigstens ein 2:2. Die Zuschauer sahen eine temporeiche Anfangsphase. Alexander Frech hatte in der dritten Minute nach einer Flanke von D’Alessandro die Führung auf dem Kopf, doch sein Schuss ging alleinstehend über die Querlatte. Im Gegenzug war es Veseli, der den Ball nur knapp über die Latte lenkte. In der 15. Minute ließ Frickenhofen zu viele Lücken zu und spekulierte auf Abseitsstellung, als Paschko den hereinlaufenden Veseli in die Spitze bediente, der die Führung für Ruppertshofen markierte.

In der 27. Minute prüfte Lotarski mit einem strammen Schuss aus spitzem Winkel SVF-Torhüter Luis Hirth, doch der zeigte eine Glanzparade. Die Einheimischen  leisteten sich  zu viele Ballverluste, es wirkte so, als ob sie das Passspiel verlernt hätten. Ruppertshofen war bis dato das deutlich bessere Team. Erst in der 47. Minute folgte die zweite Chance für Frickenhofen,  doch in dieser Szene hatte Tim Bauer Pech, da er den Ball nur um wenige Zentimeter am Pfosten verzog. Der Ausgleich folgte in der 53. Minute. Nachdem Ruppertshofen auf Abseits spekulierte, machte D’Alessandro den entscheidenden Treffer.

Nun bekam Frickenhofen Aufwind. Schon in der 55. Minute bediente D‘Alessandro  Andi Barth, und  dieser drehte das Leder zur 2:1-Führung ins Netz. War der Knoten nun geplatzt bei Schwarz-Gelb? Man muss dies verneinen, denn  in der 75. Minute folgte der verdiente Ausgleich für Ruppertshofen durch Paschko, nachdem dieser von Shpend bedient wurde. Bis zum Schlusspfiff war nicht klar, wie diese Partie ausgehen würde, da jedes Team um die drei Punkte kämpfte und einen Sieg verdient gehabt hätte. Somit müssen sich beide Teams mit diesem Ergebnis zufriedengeben.

SV Frickenhofen: Luis Hirth, Thomas Hirth, Jan Grau, Markus Hinderer, Max Preuß, Tim Bauer, Dennis Frey, Robin Bauer, Alex Frech, Gianluca D‘Alessandro, Andi Barth, Yarcan Odabas, Simon Däß, Fabi Bauer, Benjamin Maier.

So spielten sie

Kreisliga B2 Ostwürttemberg
SV Frickenhofen – TSV Ruppertshofen

2:2

Torfolge 0:1 (15.) Vaseli, 1:1 (53.) Luca D’Alessandro, 2:1 (55.) Andi Barth, 2:2 (75.) Paschko.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel