Fußball Kirchberg setzt gleich ein Zeichen

In einem hart umkämpften Spiel bezwingt der FC Matzenbach (blaue Trikots) den SV Westgartshausen mit 3:2.
In einem hart umkämpften Spiel bezwingt der FC Matzenbach (blaue Trikots) den SV Westgartshausen mit 3:2. © Foto: Hans-Otto Hettler
Kirchberg / Von den Vereinen 27.08.2018
Der diesjährige Absteiger aus dem Hohenloher Oberhaus gewinnt zum Saisonauftakt in der Kreisliga A2 das Duell der Ex-Bezirkligisten gegen den SV Gründelhardt deutlich mit 4:0 Toren

TSG Kirchberg – SV Gründelhardt 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Lukas Schmidt (43.), 2:0 Jan Ludwig (45.), 3:0 Robin Kindler (83.), 4:0 Alexander Lemmer (90.)

Kirchberg erwischte den besseren Start und kam nach nicht einmal fünf Minuten zur ersten Möglichkeit, doch Stefan Groh konnte eine Hereingabe von Jan Ludwig aus kurzer Distanz nicht verwandeln. Nur wenig später bedeutete ein Distanzschuss, der knapp vorbeistrich, die erste Gefahr fürs Kirchberger Tor. Bis kurz vor der Pause passierte nichts mehr, ehe die Heimelf binnen zwei Minuten auf 2:0 stellte. Lukas Schmidt und Jan Ludwig köpften jeweils eine Freistoßflanke von Denny Grasmüller in die Maschen. Nach dem Wechsel dauerte es wieder 20 Minuten, ehe sich die Ereignisse überschlugen. Zuerst verschoss Jan Ludwig einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter, danach sah Stefan Groh, dass der Gästekeeper zu weit vor seinem Tor stand, doch sein Heber ging knapp daneben. Danach gab es wieder viel Leerlauf, bis Robin Kindler und Ale­xander Lemmer in den Schlussminuten den Vorsprung weiter ausbauen konnten. – Reserven: 3:3

TSV Gerabronn – TSV Crailsheim II 2:1 (1:1)

Tore: 1:0 Sergej Mook (22.), 1:1 Christian Focke (35., FE), 2:1 Tobias Pelzer (74.)

Mit einem Arbeitssieg gegen den erwartet unbequemen Gegner aus Crailsheim startete Gerabronn in die Saison. Nach einer gelungenen Kombination über Danny Thomas und Tobias Pelzer gelang Sergej Mook Mitte der ersten Halbzeit die Führung für die Gastgeber. Durch einen unnötigen Foulelfmeter konnte Christian Focke zum 1:1-Halbzeitstand egalisieren. In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte  gelang Tobias Pelzer mit einer schönen Einzelleistung der verdiente Siegtreffer.

FC Matzenbach – SV Westgartshausen 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Nikolai Lindenthal (6:9, 1:1 Michael Rein (19.), 1:2 Nikolai Lindenthal (63.), 2:2 Michael Rein (73.), 3:2 Michael Kranz (84.)

In einer ausgeglichenen Partie hatte die Heimelf das bessere Ende für sich. Westgartshausen begann beide Spielhälften sehr druckvoll und stellte die Matzenbacher Defensive oftmals vor Probleme. Folgerichtig fiel nach nur sechs Minuten der Führungstreffer für die „Moles“ durch einen Kopfball von Nikolai Lindenthal. Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Gastgeber mehr Zugriff auf die Partie. Michael Rein gelang mit einem Schuss, der vom Pfosten ins Tor sprang, der Ausgleich. In der Druckphase der Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte gelang den Gästen durch einen direkt verwandelten Eckball von Nikolai Lindenthal die erneute Führung. Die Gastgeber gaben nicht auf und kamen durch den zweiten Treffer von Michael Rein, der nach einem Freistoß von Matthias Rein einköpfte, erneut zum Ausgleich. Seine überragende Leistung krönte der Fichtenauer Michael Rein in der Schlussphase durch eine herrliche Kombination mit Michael Kranz, welcher Letzterer zum viel umjubelten Siegtreffer abschloss. – Reserven: 1:2

Spfr. Leukershausen – Spvgg Hengstfeld 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Martin Quint (65.), 2:0 Yannik Strehle (80.)

Leukershausen erarbeitete sich einen wichtigen Auftaktsieg gegen eine sehr gut eingestellte junge Mannschaft aus Hengstfeld. Die Gäste legten sich von Beginn an mächtig ins Zeug, sodass Leuki-Keeper Cetin Senel sein Können mehrmals unter Beweis stellen musste, um einen Rückstand zu verhindern. Die Gastgeber taten sich schwer und fanden in der ersten Hälfte keinen Zugang in die Partie. Erst nach dem Seitenwechsel traute sich Leukershausen mehr zu und übernahm auch die Spielkontrolle. Nach gut einer Stunde konnte der gut aufgelegte Gästekeeper Jonas Busch einen strammen Schuss von Jan Schöller nur nach vorne abklatschen und Martin Quint staubte zum Führungstreffer ab. In der Folge verhinderten ein Lattentreffer und zwei starke Torwartparaden einen Ausbau des Vorsprungs. Zehn Minuten vor Spielende gelang Yannik Strehle dann die endgültige Entscheidung. – Reserven: 2:0

TV Rot am See – SV Ingersheim 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Pascal Gellner (32.), 0:2 Florian Müller (33.), 0:3 Dominik Rötlich (82.), 1:3 Jan Wagner (84.)

Die Gäste agierten von Beginn an gefährlicher. Sie ließen die Abwehr der Gastgeber immer wieder schlecht aussehen, ließen aber zunächst noch einige Möglichkeiten liegen. Durch einen Doppelschlag von Pascal Gellner und Florian Müller stellten sich nach gut einer halben Stunde die Weichen auf Sieg. Die ersatzgeschwächten Gastgeber fanden kaum einmal ein Mittel gegen die sicher stehende Hintermannschaft der Gäste. Ingersheim setzte immer wieder Nadelstiche. In der Schlussphase sorgte der eingewechselte Dominik Rötlich für die endgültige Entscheidung. Rot am See gelang kurz vor Schluss wenigstens noch der Ehrentreffer durch Jan Wagner. – Reserven: 0:0

FC Langenburg – TSV Vellberg
1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Mario Gmach (76.), 1:1 Semih Dalyanci (90.+2)

In einer zu Beginn hitzigen Begegnung gab es kaum Torraum­szenen auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Chance des Spiels hatte Michael Blind  für die Gastgeber, der nach einem gut ausgespielten Konter alleine vor dem Gästekeeper auftauchte, jedoch knapp am Vellberger Gehäuse vorbeischob. Bis zur Halbzeitpause hatte der FC mehr Spielanteile, jedoch ohne sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ähnlich, die Gastgeber hatten gegen die tief stehenden Gäste weiterhin mehr vom Spiel und wurden nun durch die eingewechselten Philipp Wolf und Semih Dalyanci immer gefährlicher. Die Chancen der „Gelb-Roten“ häuften sich, und das Führungstor war nur noch eine Frage der Zeit. In diese Druckphase hinein kam Philipp Wolf nach einem vermeintlichen Foulspiel im Mittelfeld zu Fall, und die Gäste konnten den anschließenden Konter zur schmeichelhaften Führung erfolgreich verwerten. In der verbleibenden Zeit erhöhten die Sturmreihen aus Langenburg wieder den Druck und wurden schlussendlich in der 90. Minute durch den Treffer von Semih Dalyanci belohnt. Langenburg meldete sich mit einer couragierten Leistung in der Kreisliga A zurück, und Vellberg konnte mit der Punkteteilung aufgrund des Spielverlaufs sehr zufrieden sein. – Reserven: 4:4

SC Bühlertann – TSV Obersontheim II 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Alexander Wied (40.), 2:0 Ralf Idler (61.), 3:0 Leopold Stoll (70.), 4:0 Sebastian Rüger (81.)

Den Gastgebern gelang am Ende im Derby gegen den Aufsteiger ein sicherer Sieg. Bereits nach sieben Minuten hätten die Gastgeber in Führung gehen können, als ein Schuss von Swen Köbler nur am Pfosten landete. Trotz Überlegenheit dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe Alexander Wied die Führung gelang. Nach dem Seitenwechsel war die Partie zunächst hart umkämpft. Nach einer Stunde landete ein Freistoß von Marco Knoble genau auf dem Kopf von Ralf Idler, der zum 2:0 einnetzte. Danach blieben die Hausherren am Drücker und bauten die Führung bis zum Spielende weiter aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel