Fußball Kirchberg mit gelungenem Abschied

Kirchberg / Claudio Fierro 11.06.2018
Die TSG Kirchberg verabschiedet sich mit einer ordentlichen Leistung und einem Remis aus der Bezirksliga.

Zu den größeren Chancen kamen erst einmal die Gäste, die dann auch gleich die ersten beiden in Tore ummünzen konnten. Edwin Wilhelm brachte seine Farben mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten mit 2:0 in Führung. Kirchberg war geschockt und konnte sich bei Keeper Manuel Bauer bedanken, dass der Rückstand vor der Pause nicht noch größer wurde. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang der TSG wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer: Tobias Labusga legte von der Grundlinie zurück auf Marcus Becker, der dann aus 14 Metern den Ex-Kirchberger Jago Büllingen im Tor überwinden konnte.

Nach dem Seitenwechsel drehte die Heimelf von Beginn an auf und drängte auf den Ausgleich. In der 50. Minute war es dann soweit: Viktor Spolwind verwandelte einen Handelfmeter sicher. Zuvor hatte Jannis Kronmüller einen Kopfball von Labusga nur mit den Händen klären können, der Ball wäre sonst wohl im Tor gelandet. Nun waren die Gäste angezählt und Kirchberg wollte direkt noch das dritte Tor nachlegen, doch Marcus Beckers Schuss ging knapp am Kasten vorbei und so blieb es beim 2:2.

TSG Kirchberg – Tura Untermünkheim 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 Edwin Wilhelm (27.), 0:2 Edwin Wilhelm (30.), 1:2 Marcus Becker (45.), 2:2 Viktor Spolwind (50., HE)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte: Jannis Kronmüller (Untermünkheim, 49.)

TSG Kirchberg: Bauer, Spolwind (69. Kochendörfer), Ludwig (46. Lemmer), Bessinger (64. Bohn), Schlauch, Lührs, Lutscher, Raabe, Nuß, Labusga, Becker (86. Grasmüller)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel