Fußball K.o. im Elfmeterduell

WERNER ELLINGER 04.08.2014
Nach einem abwechslungsreichen Pokalspiel, das mit 2:2 endete, musste ein Elfmeterschießen entscheiden. Blaufelden siegte gegen Eutendorf mit 8:7.

Sehr engagiert begann der Gast dieses Spiel. Bereits nach zwei Minuten verfehlte ein Schuss von Jugendspieler Daniel Mayer nur knapp das Ziel. Eutendorf nahm bei diesem Pokalspiel die Chance wahr, Jugendspieler einzusetzen. So standen gleich drei A-Jugendliche im Aufgebot.

Es dauerte einige Zeit, bis weitere Torchancen erspielt werden konnten. Die erste Möglichkeit für die Heimelf nach 19 Minuten: Nach einem Eckball verpasste ein Stürmer nur knapp den Ball. Acht Minuten später setzte Blaufelden das Leder nach einem Freistoß an die Latte.

Eutendorf hatte mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen. So setzte Balaban (33.) den Ball in guter Position neben den Pfosten. In der 39. Minute dann die Führung: Koukouliatas passte auf Mayer, und der platzierte den Ball von der Strafraumgrenze aus zum 1:0 in die Maschen.

Eutendorf hatte im zweiten Abschnitt die Chance, das Ergebnis zu erhöhen. Balaban bediente Koukouliatas (49.), der aber verfehlte in aussichtsreicher Position das Tor. Nur eine Minute später fiel der Ausgleich durch Kraft zum 1:1. In der 64. Minute eine Chance für Eutendorf durch Balaban, die jedoch ungenutzt blieb. Fünf Minuten später die Führung für Blaufelden: Kraft köpfte zum 2:1 ein. Eutendorf machte es spannend und konnte durch B. Gashi in der 74. Minute zum verdienten 2:2 ausgleichen. Nachdem Pavlovic eine gute Chance (77.) für Eutendorf und die Heimelf in der 79. Minute eine nicht verwerten konnten, musste das Strafstoßschießen herhalten. Nachdem jedes Team die ersten fünf Elfer verwerten konnten, scheiterte Eutendorf mit dem sechsten.

TSV Eutendorf: B. Haut, M. Bäuerle, B. Gashi, H. Hoti, F. Butz, M. Özkan, D. Mayer, M. Pavlovic, A. Maxharraj, G. Koukouliatas, E. Balaban, M. Wirth, Ö. Özkan.