B3 Ingersheim jetzt Erster

Nur mit viel Glück gelang Großaltdorf gegen die über den gesamten Spielverlauf besseren Waldtanner ein Heimsieg. Foto: Ric Badal
Nur mit viel Glück gelang Großaltdorf gegen die über den gesamten Spielverlauf besseren Waldtanner ein Heimsieg. Foto: Ric Badal © Foto: Ric Badal
Joachim Mayershofer 17.10.2016
Durch zwei Siege zieht SVI an Gerabronn vorbei.

FC Honhardt – VfB Jagstheim

1:3 (1:1)

Torfolge: 0:1 Daniel Spretka (18.), 1:1 Julian Munz (20.), 1:2 Julian Müller (65.), 1:3 Mark Bauer (90.+3)

Spielfilm: Wer so viele klare Chancen auslässt wie der FC Honhardt beim „Metzelsuppenspiel“, muss sich nicht wundern, wenn er am Ende als Verlierer vom Platz geht. Zur Halbzeitpause stand es noch 1:1, als Julian Munz beinahe im Gegenzug die Gästeführung egalisiert hatte. Danach verhinderte der Querbalken eine FC-Führung. Als es nach der Pause so weiterging mit ausgelassenen Torchancen, verwandelten die Gäste einen Eckball zur Führung. In der Nachspielzeit erzielte Jagstheim den dritten Treffer im Nachbarduell. – Reserven: 3:1

TSV Unterdeufstetten – TSV Dünsbach II 2:4 (0:3)

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Philip Schaffert (3., 5., 17.), 1:4 Konstantin Heynold (50.), 1:4 Ion-Mihai Barna (74.), 2:4 Jürgen Ilg (90.)

Spielfilm: Die Krise der Unterdeufstetter geht weiter. Völlig von der Rolle waren die Platzherren insbesondere im ersten Durchgang. Vor allem bei den Gegentreffern sah die komplette Defensive nicht besonders gut aus. Erst nach der Pause fanden die Fichtenauer allmählich besser ins Spiel, am verdienten Gästesieg konnten sie jedoch nichts mehr ändern.

SV Tiefenbach – Spfr. Bühlerzell II 2:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 Maximilian Schwarz (11.), 1:1 Sascha Sackreuther (65., FE); 2:1 Robin Belle (73.)

Spielfilm: In einem recht zerfahrenen Spiel erwischten die Bühlerzeller den besseren Start. Eine schnelle Kombination vollendete Maximilian Schwarz bereits nach elf Minuten zur Gästeführung. Gegen die kompakte Defensive der Gäste taten sich die wenig inspirierten Tiefenbacher lange äußerst schwer. Das änderte sich erst kurz nach der Pause. Die Heimelf vergab einen Strafstoß in der 55. Minute, im Gegenzug hätten die Gäste ihren Vorsprung ausbauen können, doch der Ball ging nur ans Aluminium. Erneut ein Foulelfmeter sorgte für den Ausgleich, ehe kurz darauf Robin Belle das Spiel drehen konnte. – Reserven: 8:1

SSV Stimpfach – SV Gründelhardt II 7:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 Raphael Klein (9.), 2:0 Robin Grüning (23.), 3:0 Raphael Klein (54.), 3:1 Jörn Spiekers (55.), 4:1 Patrick Stegmeier (66.), 5:1 Raphael Klein (71.),  6:1 Fabian Betzler (86.), 7:1 Philipp Erhardt (89.)

Spielfilm: Die Hausherren hatten von Beginn an das Spiel unter Kontrolle. Die Gäste taten sich schwer, ins Spiel zu kommen. Fehlpässe im Aufbauspiel der Hausherren ermöglichten jedoch immer wieder Nadelstiche. Nach zwei Aluminiumtreffern von Tobias Laukenmann sorgte Raphael Klein mit seinem zweiten von drei Toren für das 3:0. Im direkten Gegenzug verkürzte jedoch Jörn Spiekers durch einen Lupfer über den SSV-Keeper. Vereinzelt kam Gründelhardt in die Gefahrenzone, scheiterte aber immer wieder an der gut organisierten SSV-Hintermannschaft. Wenige Minuten später sorgte Patrick Stegmeier per Direktabnahme für die endgültige Entscheidung.

TSV Obersontheim II – TSV Gera­bronn 0:3 (0:1)

Torfolge: 0:1 Sergej Mook (45.), 0:2 Tobias Pelzer (75.), 0:3 Marvin Wahl (80.)

Spielfilm: Die Rollen waren von der ersten Minute an klar verteilt. Obersontheim, ohnehin in Personalnöten, verteidigte mit Mann und Maus, während Gerabronn hoch anlief und permanent Druck ausübte. Aber die Heimelf machte das prima, und Gerabronn nutzte sich in zahllosen Zweikämpfen ab oder scheiterte am aufmerksamen ­Philipp Zerr im Kasten der Obersontheimer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzte jedoch Sergej Mook zwei unzulängliche Abwehraktionen im Obersontheimer Strafraum zur verdienten Führung. In Halbzeit zwei kein verändertes Bild: Gera­bronn mit viel Ballbesitz, Obersontheim auf Konter lauernd. In der 75. Minute nutzte Gerabronn einen Konter zum vorentscheidenden 0:2. Julian Riedl war auf und davon, legte im Strafraum uneigennützig quer, sodass Tobias Pelzer nur noch vollstrecken musste.

ESV Crailsheim II – SV Ingersheim 1:7 (1:2)

Torfolge: 0:1 Pascal Gellner (20.), 1:1 Ali Ipek (30., FE), 1:2 Jonathan Röck (41.), 1:3 Kai Trumpp (52.), 1:4 Johannes Hein (63.), 1:5 Pascal Gellner (68.), 1:6 Chris Walkum (74.), 1:7 Pascal Gellner (85.)

Spielfilm: Den ersten Durchgang konnten die „Eisenbahner“ noch recht offen gestalten. Wie so oft in den letzten Spielen brachen sie nach der Pause aber völlig ein, vernachlässigten ihre Defensive und kassierten so noch eine derbe Klatsche gegen den neuen Tabellenführer.

SV Großaltdorf – GSV Waldtann 2:1 (0:1)

Torfolge:  0:1 Simon Keith (20., FE), 1:1 Timo Hermann (57.), 2:1 Hannes Hofer (78., FE)

Spielfilm: Nur mit viel Glück gelang dem SVG gegen die über den gesamten Spielverlauf besseren Gäste ein knapper Heimsieg. In der ersten Spielhälfte waren die Wald­tanner nicht nur spielerisch stärker, sie gingen auch wesentlich entschlossener in die Zweikämpfe. In der zweiten Spielhälfte stimmte dann endlich die Einstellung beim Gastgeber, dennoch war die Fehlerquote im Passspiel viel zu hoch. Entschieden hat Großaltdorf schließlich die Partie durch eine effektivere Chancenverwertung, Waldtann hatte zwar noch eine Vielzahl von klarsten Torchancen, scheiterte jedoch letztendlich an der eigenen Abschlussschwäche. Großaltdorfs Keeper Joshua Gerullis, der im Gegensatz zu seinen Mitspielern einen Sahnetag erwischt hatte, zeigte tolle Abwehraktionen und ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu.

SV Ingersheim – GSV Waldtann (Nachholspiel) 5:0 (2:0)

Torfolge: 1:0, 2:0 Jonathan Röck (6., 55.), 3:0 Florian Müller (55.), 4:0 Daniel Rilk (73.), 5:0 Dominik Rötlich (89.)

Spielfilm: Der SV Ingersheim hatte die Partie von Anfang an im Griff und setzte sich auch in der Höhe verdient durch. Den Toren gingen zum Teil sehr schöne Kombinationen voraus. Ingersheims Keeper musste während der gesamten 90 Minuten kein einziges Mal richtig eingreifen. – Reserven: 1:2