Crailsheim Für Juniorinnen zählt in Wetzlar nur ein Sieg

Crailsheim muss sich reinhängen, um gegen Wetzlar zu gewinnen.
Crailsheim muss sich reinhängen, um gegen Wetzlar zu gewinnen. © Foto: Heiko Kirbach
Wetzlar / Günther Herz 06.04.2018
Die B-Juniorinnen des TSV Crailsheim müssen beim Schlusslicht der Bundesliga antreten.

Das hatten sich die Verantwortlichen des TSV Crailsheim etwas anders vorgestellt. Ein Sieg am vergangenen Samstag gegen Karlsruhe, der durchaus im Bereich des Möglichen war, und die dritte Saison in Folge in der höchsten Liga der B-Juniorinnen wäre gesichert gewesen. Doch nun fährt man am Samstag zum fast sicheren Absteiger Wetzlar, der nichts zu verlieren hat, und muss unbedingt gewinnen, um Karlsruhe zu überholen.

Das wird kein leichtes Unterfangen. Dessen ist sich auch Trainerin Anika Höß bewusst, die nach wie vor auf die Verletzten, Hanna Birkner und Spielführerin Theresa Frech, verzichten muss. Auch ist noch nicht sicher, ob Neele Wedde, die unter der Woche erkrankt ist, zum Einsatz kommen kann. Und die etwas angeschlagene Maren Schmitt ist auch noch nicht 100-prozentig fit. Zudem fehlt die nach Gelb-Rot gesperrte Ines Husic im Spiel gegen den potenziellen Absteiger Wetzlar in der Innenverteidigung. Das sind fünf Leistungsträgerinnen, die nur schwer ersetzt werden können. Ob die jungen Nachrückerinnen dies durch Teamgeist und Kampfkraft kompensieren können, bleibt abzuwarten.

Acht Punkte Rückstand

Wetzlar hat nichts mehr zu verlieren. Mit drei Punkten – und damit acht Punkten Rückstand auf Crailsheim bei nur noch drei ausstehenden Spielen – haben die Hessinnen nur noch eine sehr theoretische Chance auf den Klassenerhalt. Aber sie besitzen den Ehrgeiz und die Kampfkraft, sich gegen einen angeschlagenen Gegner wie Crailsheim mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln zu wehren. Dass sie das können, hat man schon im Hinspiel in Crailsheim beobachten können. Nur mühsam brachte der TSV eine 2:1-Führung gegen einen sich mächtig wehrenden Gegner über die Zeit.

Wer die Crailsheimerinnen im Kampf gegen den Abstieg unterstützen möchte, kann noch im großen Mannschaftsbus mitfahren. Abfahrt ist am Samstag, 7. April, um 8.30 Uhr am Schönebürgstadion, das Spiel beginnt um 14 Uhr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel