Landesliga Hohenloher bleiben unter sich

Der Satteldorfer Michael Etzel (hier im Spiel gegen Öhringen) erzielte das siegbringende 1:0 in Rutesheim.
Der Satteldorfer Michael Etzel (hier im Spiel gegen Öhringen) erzielte das siegbringende 1:0 in Rutesheim. © Foto: Helmut Munzinger
Satteldorf/Crailsheim / Alexander Schreiber 21.10.2016
Gleich zwei Hohenlohe-Derbys stehen an: Satteldorf empfängt Untermünkheim, Crailsheim den Tabellenführer aus Öhringen.

Ein Blick auf die Landesligatabelle dieser Tage überrascht: Ganz oben, mit 28 Punkten, steht die TSG Öhringen. Neun Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage – so lautet die Bilanz des Bezirksligaaufsteigers. Mit eben diesem bekommt es am Sonntag der TSV Crailsheim zu tun. Und damit auch mit Öhringens Toptorjäger Manuel Martinez, der in der vergangenen Saison selbst noch für den TSV im Schönebürgstadion gespielt hat. „Er hat sich bei uns nicht wirklich zurechtgefunden, sich nicht richtig wohlgefühlt. Deshalb war es relativ schnell klar, dass er nach Öhringen zurückwechseln wird“, erklärt Crailsheims Trainer Michael Deininger die Gründe für den Wechsel des Stürmers, der siebenmal in dieser Saison schon geknipst hat. Martinez hat schon von 2012 bis 2015 das Trikot der TSG getragen.

Vergangene Woche hat der TSV bei Aufsteiger Schornbach 2:3 verloren. Dort hatte Crailsheim vor allem mit den Platzverhältnissen zu kämpfen. „Das Feld war unglaublich klein. So etwas habe ich noch nicht gesehen. Das waren von der Außenlinie zum Sechzehner nur 2,50 Meter Abstand“, sagt Deininger. Mittlerweile steht die sieglose Serie seiner Mannschaft bei fünf Spielen. Dabei hatte Crailsheim einen starken Saison­start hingelegt. „Da haben wir manche Spiele sehr glücklich gewonnen, etwa in Heilbronn, als wir kurz vor Schluss noch zwei Tore erzielt haben. Jetzt verlieren wir eben solche Spiele“, resümiert Deininger. Wirkliche Sorgen macht er sich allerdings nicht. „Das kriegen wir wieder hin.“

Vor der Saison wäre Crailsheim in der Partie am Sonntag klarer Favorit gewesen. Mittlerweile scheinen sich die Verhältnisse umgekehrt zu haben. „Öhringen hat einen unglaublichen Lauf“, sagt Michael Deininger. „Die TSG ist richtig gut drauf, sehr unangenehm zu spielen.“ Neun Gegentore hat Öhringen hinnehmen müssen. Damit stellt der Aufsteiger die beste Abwehr der Liga. Den Lauf der TSG möchte Crailsheim nun beenden. Ein Sieg wäre wichtig, um den Anschluss an die Tabellenspitze wiederherzustellen. Stürmer Tim Meßner wird definitiv ausfallen, er hat sich in Schornbach einen Mittlefußbruch zugezogen. „Er wird wohl den Rest der Vorrunde fehlen“, sagt Deininger. Außerdem sind Jörg Munz und Kai Rümmele angeschlagen, ein Einsatz am Wochenende sollte aber möglich sein.

Familie steht an erster Stelle

Nicht nur Öhringen hat heuer überrascht. Dass Satteldorf nach zehn Spieltagen auf Rang 2 stehen würde, hatten wohl ebenfalls die wenigsten auf dem Zettel. „Dadurch, dass wir in den letzten Jahren wenige Ab- und Neuzugänge hatten, konnte sich unsere Truppe festigen.“ So erklärt sich Spielertrainer Dominik Streicher den Erfolg. „Die Jungs halten zusammen. Das Team passt, der Charakter passt und die Qualität passt auch“, schwärmt er. Klar, dass es Streicher dadurch umso schwerer fällt, sich am Spieljahresende zurückzuziehen. Kürzlich hatte die Spielvereinigung bekanntgegeben, dass das Spielertrainer-Duo Dominik Streicher/Michael Egger seine Ämter zum Saisonende zur Verfügung stellen wird. Zu groß ist der Spagat zwischen Beruf, Familie und Fußballplatz. Bei beiden Coaches steht Nachwuchs an. „Fußball macht mir nach wie vor Spaß, war immer Teil meines Lebens“, sagt Streicher. „Aber die Familie ist für mich die Nummer 1.“

Gegner Untermünkheim scheint nach einem schwachen Saisonstart zurück in die Spur gefunden zu haben. „Die Liga ist ausgeglichen. Irgendwie kann dieses Jahr jeder jeden schlagen“, warnt Dominik Streicher davor, den Drittletzten zu unterschätzen. Wie unberechenbar die Liga ist, hat er schließlich vergangene Woche selbst erlebt, als Satteldorf beim Vorjahreszweiten Rutesheim 1:0 gewann. „Wir freuen uns aufs Derby. Wir wollen die drei Punkte“, betont Streicher.

Info Spvgg Satteldorf – Tura Untermünkheim, Samstag, 15.30 Uhr; TSV Crailsheim – TSG Öhringen, Sonntag 15.30 Uhr