Fußball Heute wird der Titel gefeiert

Den Meisterwimpel 2017/18 gibt’s heute in Untergröningen.
Den Meisterwimpel 2017/18 gibt’s heute in Untergröningen. © Foto: Archiv
Untergröningen / Hans Buchhofer 09.06.2018

Die Meisterschaft hat die SGM Hohenstadt/Untergröningen schon vorzeitig errungen, doch das Sahnehäubchen mit der Wimpelübergabe fehlte noch. Das Meisterteam wollte diese Übergabe nicht letzte Woche beim Sieg in Heuchlingen überreicht bekommen, sondern vor eigenem Publikum. Und noch einen Wunsch erfüllten die Verantwortlichen des Bezirks der Spielgemeinschaft. Da das Spiel gegen Eschach keinerlei Auswirkungen auf Platz eins oder zwei besitzt, wurde dieses Heimspiel auf den heutigen Samstag vorverlegt, und so kann der Titel auch gebührend gefeiert werden. Natürlich wollen die Einheimischen das Lokalspiel im Rötenbergstadion gegen den FC Eschach gewinnen, ob aber die Mannen um Spielertrainer Ahmet Akin die gewohnte Konzentration noch haben, wird sich zeigen. Doch im Grunde ist die Sache gelaufen, und das Resultat ist eher zweitrangig. Auch der Vizemeister TSV Bartholomä beendet schon heute die Saison mit dem Spiel beim TSV Ruppertshofen. Auch in diesem Spiel ist der Ausgang eher unbedeutend, denn Bartholomä hat den zweiten Platz schon sicher und wird sich ganz auf die Relegationsspiele konzentrieren und das heißt, jetzt bloß nicht durch Verletzungen geschwächt werden.

Die anderen fünf Paarungen werden morgen regulär ausgetragen. Der SV Lautern schlug am Mittwoch den VfL Iggingen II und schob sich auf den dritten Platz vor. Im Heimspiel gegen den TV Heuchlingen II will Lautern diesen Rang vor dem SV Hussenhofen verteidigen und wird dieses Ziel wahrscheinlich auch erreichen. Der SV Hussenhofen ist zu Hause gegen den SV Frickenhofen der Favorit. Der Gast hat aber auswärts mit sechs Siegen und zwei Unentschieden eine ordentliche Bilanz erzielt. Doch im Spiel gegen den FC Mögglingen II zeigte die SVF-Truppe im ersten Durchgang eine schwache Leistung.

Zu favorisieren ist auch der VfL Iggingen II beim FC Durlangen II, und der TSV Böbingen II hat wohl gegen den FC Schech­ingen II die besseren Karten. Der FC Mögglingen II hofft zum Abschluss gegen den TSV Heubach II auf den vierten Saisonsieg.