Lange Zeit sahen die Horaffen dabei als sicherer Sieger aus. Gegen Ende der Partie machten es die Gelb-Schwarzen jedoch noch einmal spannend. „Mit einer sehr guten ersten und einer ordentlichen zweiten Halbzeit haben wir uns die drei Punkte verdient“, resümierte Crailsheims Trainer Michael Gebhardt.

Tatsächlich setzten die Horaffen die Platzherren von Beginn an unter Druck. Bereits nach wenigen Minuten ergab sich die erste Schusschance für Dennis Schwenker. Kurz darauf zappelte der Ball im Netz. Pfedelbachs Keeper Dennis Petrowski hielt den Abschluss von Rudolph Krebs nicht fest, den Nachschuss nutzte Tim Messner. Wenig später versuchte Jörg Munz aus der Distanz nachzulegen. Direkt im Gegenzug erspielte sich Pfedelbach seine erste Möglichkeit, Jens Schmidgall schoss allerdings am Tor vorbei. Dennoch gelang den Hausherren der Ausgleich. Im Anschluss an einen Freistoß von Marco Gebert drückte Marco Rehklau den Ball über die Torlinie (16.). Die Freude der Einheimischen hielt nicht lange an. Zehn Minuten später verwandelte Daniele Hüttl die Hereingabe von Rudolph Krebs – und die Gelb-Schwarzen legten sofort nach. Einen Freistoß von Tamás Herbály köpfte erneut Hüttl zum 3:1-Halbzeitstand.

Blitzstart direkt nach der Pause

Die zweite Spielhälfte begann mit einem Blitzstart. Gleich nach dem Anspiel erzielte Hüttl seinen dritten Treffer an diesem Tag. Das Spiel schien gelaufen. Die Heimelf verkürzte aber durch Jens Schmidgall schnell auf 2:4. Bei einer Schusschance für Tamás Herbály und einer Kopfballgelegenheit für Daniele Hüttl blieb die endgültige Entscheidung zugunsten der Crailsheimer aus.

In der Schlussphase witterte der TSV Pfedelbach seine Chance. In der 80. Spielminute traf Michael Blondowski mit einem Kopfball nur den Innenpfosten. Nachdem Tamás Herbály auf der anderen Seite eine Großchance vergab, traf Marco Gebert doch noch für die Einheimischen und brachte die Gelb-Schwarzen damit zum Zittern. Dennis Schwenker musste in der Nachspielzeit einen Kopfball von Michael Blondowski auf der Linie klären. Kurz vor dem Abpfiff erlöste Herbály den TSV mit seinem Treffer zum 3:5-Endstand. 

 

Das könnte dich auch interessieren:

Fußball-Landesliga Dreierpack von Eberlein

Satteldorf

So spielten sie


TSV Pfedelbach – TSV Crailsheim
3:5 (1:3)

Tore: 0:1 Tim Messner (7.), 1:1 Marco Rehklau (16.), 1:2, 1:3, 1:4 Daniele Hüttl (26., 28., 46.), 2:4 Jens Schmidgall (51.), 3:4 Marco Gebert (86.), 3:5 Tamás Herbály (90. + 3)

TSV Crailsheim: Weiß, Herbály, Krause (89. Düll), Hüttl, Messner (64. Saidy), Maneth (85. Schneider), Munz (90. + 1 Farkas), Wagemann, Hertfelder, Krebs, Schwenker