Fußball Heimserie der Dünsbacher hält

Dünsbach / Daniel Kellermann 25.09.2017

Zu Hause noch ungeschlagen heißt es auch nach dem dritten Bezirksligaheimspiel für Dünsbach. Die erste Chance gegen die SGM Niedernhall/Weißbach hatte Manuel Kappes, doch der Gästetorhüter Jonas Foss hielt mit dem Fuß den Schuss aus 16 Metern. In der zehnten Minute fiel das 1:0. Kappes legte den Ball vom Sturmzentrum nach außen auf Daniel Gronbach, dessen Schuss am Torhüter vorbei an den Pfosten ging. Gronbach brachte den Ball aber im Nachsetzen aus spitzem Winkel im Tor unter.

Florian Spang setzte nach einer Viertelstunde Spielzeit einen Freistoß an den Pfosten. Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte Frederik Heynold die Chance auf das 2:0, doch er verzog leicht. Nach knapp 30 Minuten erhöhte der TSV Dünsbach dann doch. Daniel Gronbach spielte Frederik Heynold am Strafraum an. Der Torjäger spielte seinem Gegenspieler den Ball durch die Beine und schoss fulminant ins linke Eck.

Niedernhall/Weißbach brachte das Tor von Jens Kostan die gesamte Spielzeit über nicht in Gefahr. In der zweiten Halbzeit gab es noch einen Aufreger, als Patrick Otterbach nach einem harmlosen Foul die Gelb-Rote Karte sah und vorzeitig zum Duschen musste.

TSV Dünsbach – SGM Niedernhall/Weißbach 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Daniel Gronbach (10.), 2:0 Frederik Heynold (27.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Patrick Otterbach (Dünsbach, 87.)

TSV Dünsbach: Kostan, Küstner (85. Grahm), Fischer, Otterbach, J. Heynold, Naundorf (75. Küßner), Spang, Kappes (77. Guttknecht), F. Heynold, Schaffert (66. Grießmayr), Gronbach