Fußball-Bezirkspokal GSV Waldtann darf zu Hause antreten

Der GSV Waldtann (grün) besiegte zuvor die TG Forchtenberg mit 5:2.
Der GSV Waldtann (grün) besiegte zuvor die TG Forchtenberg mit 5:2. © Foto: Hans-Otto Hettler
Kreßberg / Joachim Mayershofer 04.09.2018
Fünf Teams aus dem HT-Land sind noch im Bezirkspokal vertreten. Vier davon müssen am Mittwoch auswärts ran.

Am Mittwochabend steht die vierte Runde, also das Achtelfinale, im Hohenloher Bezirkspokal an. 16 Mannschaften sind im Rennen um die Nachfolge des Vorjahressiegers TSV Gerabronn noch dabei – darunter aus dem HT-Land der TSV Blaufelden, der TSV Crailsheim II, der TSV Dünsbach, die Sportfreunde Leukershausen-Mariäkappel und der GSV Waldtann.

Von der Papierform her am einfachsten hat es der Bezirksligist TSV Dünsbach, der beim A1-Ligisten SGM Schwäbisch Hall antritt.

Der TSV Blaufelden (B3) muss zum A3-Absteiger Berlichingen/Jagsthausen, der nun in der B2 spielt.

Der TSV Crailsheim II (A2) reist zur SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim (A3).

Die Sportfreunde Leukershausen-Mariäkappel (A2) sind beim TSV Bitzfeld (B2) in der Favoritenrolle.

Als klarer Außenseiter geht der GSV Waldtann (B3) in das Heimspiel gegen den TSV Michelfeld. Wie man einen Bezirksligisten aus dem Pokal wirft, hat der GSV aber schon gegen den Tura Untermünkheim gezeigt.

Info

Vierte Runde: Mittwoch, 5. September, 18.30 Uhr

SGM SSV/Spfr. Schwäbisch Hall II – TSV Dünsbach

SV Berlichingen/Jagsthausen – TSV Blaufelden

SC Michelbach/Wald – SG Sindringen-Ernsbach

SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim – TSV Crailsheim II

SV Dimbach – TSV Obersontheim

TSV Bitzfeld – Spfr. Leukershausen-Mariäkappel

TSV Kupferzell – SV Edelfingen

GSV Waldtann – TSV Michelfeld

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel