Fußball-Kreisliga A2 Gründelhardt hinkt noch hinterher

Crailsheim / Willi Hermann 09.05.2018
In der Kreisliga A2 stehen am Mittwochabend drei Nachholspiele auf dem Programm. Die Tabelle ist immer noch schief.

Auch nach den drei Partien des Mittwochabends ist in der Kreisliga A2 die Tabelle noch ein wenig schief, da am Sonntag das Spiel zwischen Gründelhardt und Bühlertann auf den 30. Mai verschoben wurde. Bei den Bühlertannern hat Trainer Manfred Faust letzten Freitag nach der Niederlage in Brettheim das Handtuch geworfen. Für sie gilt es jetzt, die Runde, die sicher nicht ganz nach Wunsch gelaufen ist, ordentlich zu Ende zu bringen. Die erste Bewährungsprobe sind am Mittwoch die Gäste aus Rot am See. Auch bei ihnen ist zuletzt nicht alles rundgelaufen. Beide Kontrahenten haben in den letzten fünf Partien drei Niederlagen und zwei Siege eingefahren. Also ein vollkommen offenes Spiel um einen besseren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Unter diesem Gesichtspunkt ist auch die Partie zwischen dem TSV Crailsheim 2 und dem FC Matzenbach zu sehen. Die Gastgeber haben sich in der Rückrunde langsam nach oben gearbeitet, während sich die Gäste mit zuletzt drei Niederlagen in Folge aus dem Rennen um die Plätze ganz oben verabschiedet haben.

Wesentlich wichtiger für die Dramaturgie in der Liga ist das Duell zwischen Vellberg und Gründelhardt. Die Gastgeber sind nach den Ingersheimer Erfolgen auf den drittletzten Tabellenplatz zurückgefallen und stecken wieder ganz tief im Abstiegskampf. Gründelhardt kann mit Erfolgen in seinen Nachholspielen noch bis auf sechs Punkte an Gera­bronn herankommen und würde damit noch einen letzten Rest Spannung im Rennen um den Relegationsplatz halten.

So spielen sie

Mittwoch, 18.30 Uhr

SC Bühlertann – TV Rot am See, TSV Vellberg – SV Gründelhardt, TSV Crailsheim 2 – FC Matzenbach
(19 Uhr)