Fußball-Oberliga Gmünd und Backnang mit Heimvorteil

Schwäbisch Gmünd / Peter Lindau 10.08.2018
Normannia Gmünd und die TSG Backnang starten auf dem eigenen Rasen in die Oberliga-Runde.

Kurz vor dem Anpfiff des ersten Spiels von Oberliga-Rückkehrer Normannia Gmünd am morgigen Samstag gegen den Göppinger SV, kam nochmals Bewegung in den Schwerzer. Fünf Spieler haben den Kader verlassen, acht neue sind hinzugekommen.Die Verantwort-

lichen der Normannia möchten den Fokus auf eine ausgewogene Mischung aus dem eigenen Nachwuchs sowie externen Perspektiv- und gestandenen Spielern richten. „Die Mannschaft wird Zeit brauchen, sie wird ihre Erfahrungen sammeln, und das gilt auch für uns Trainer“, meint Chefcoach Holger Traub.

Klassenerhalt ohne Stress

Das Ziel der Gmünder lautet, einen komfortablen Klassenerhalt zu schaffen. Aus den Fehlern der zurückliegenden Verbandsliga-Saison möchte man lernen und „nie mit sich zufrieden sein“, sagt Traub.

Im Lager der TSG Backnang will man im zweiten Jahr in der Fußball-Oberliga alles daran setzen, sich in der höchsten Amateurklasse zu etablieren. Einen wertvollen Beitrag dazu dürfte Mario Marinic leisten. Im WFV-Pokalspiel gegen Landesligist NAFI Stuttgart schoss er vier Tore und präsentierte sich topfit. Im Team hat sich einiges verändert. Trainer Andreas Lechner ist neu. Zudem stießen neben Julian Schiffmann und David Kienast vom SGV Freiberg die Spieler Marcel Knauß (SSV Reutlingen), Michael Quattlender (TV Oeffingen), Mika Wilhelm (U 19 der SG Sonnenhof Großaspach), Daniel Lang (FV Illertissen), Paul Weber (TSV Ilshofen) und Thomas Doser (SV Fellbach) zur Elf.

Info

Normannia Gmünd – Göppinger SV, Samstag, 14 Uhr

TSG Backnang – FC Villingen, Samstag, 15.30 Uhr

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel