Ohne vier Stammspieler musste die Spvgg Unterrot beim VfR Murrhardt antreten. Dies waren keine guten Voraussetzungen, zumal noch auf dem Kunstrasen gespielt wurde. Dennoch erwischten die Unterroter einen optimalen Start, denn nach zwei Minuten lagen die Unterroter mit 1:0 vorne. Murrhardts Torwart konnte den Ball nicht festhalten, Sahin passte zu Steinhauer, der dann vollendete. Wenige Minuten später schwieg die Pfeife des Unparteiischen, als Sahin regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Ab der 20. Minute kam Murrhardt besser ins Spiel, doch Unterrot blieb bei Kontern gefährlich. Vor der Pause hatte Unterrot durch Sahin noch eine gute Chance, doch der junge Unterroter hatte kein Glück. Eine Minute vor der Pause kamen die Gastgeber durch ein Unterroter Eigentor zum 1:1-Ausgleich.

Nach dem Wiederanspiel versuchten die Einheimischen mit langen Bällen die Unterroter Abwehr zu überwinden, doch diese blieb bis zur 85. Minute fehlerfrei. Murrhardt kam kurz vor Spielende zur 2:1-Führung. Unterrot warf nun alles nach vorne, und Kevin Philipp konnte zum 2:2 ausgleichen. Insgesamt gesehen ein gerechtes Ergebnis.

Spvgg Unterrot: Oguzhan Büyükfirat, Kevin Jahn, Ulrich Zahn, Hannes Werner, Kevin Philipp, Gregor Aberle, Philipp Smolka, Christoph Offner, Jakob Smolka, Eduard Steinhauer, Batuhan Sahin.