Mulfingen Gelingt der erste Doppelsieg?

Die Gerhard-Sturm-Halle in Mulfingen ist bei den Turnieren Anfang Januar immer sehr gut besucht.
Die Gerhard-Sturm-Halle in Mulfingen ist bei den Turnieren Anfang Januar immer sehr gut besucht. © Foto: EBM
Mulfingen / pm 09.11.2018
Die 17. Auflage des EBM-Papst-Hallenmasters findet am 5. und 6. Januar in der Mulfinger Gerhard-Sturm-Halle statt. Würzburg und Schwäbisch Hall als Titelverteidiger.

Als Titelverteidiger sind die A-Junioren der Würzburger Kickers (Bayernliga) beim EBM-Papst-Hallenmasters wieder mit von der Partie. Sie hatten sich 2018 in einem dramatischen Finalspiel in allerletzter Minute mit einem 2:1 gegen Bayer Leverkusen durchsetzen können. Vielleicht schaffen ja die Würzburger den zweiten Sieg in Folge. In der 17-jährigen Hallenmasters-Geschichte ist das noch keinem Team gelungen. Auch die Leverkusener aus der A-Junioren-Bundesliga West treten 2019 wieder an.

Karlsruher SC ist Rekordsieger

Zum ersten Mal seit 2011 ist der FC Augsburg dabei. Die Augsburger kicken wie die Junioren vom 1. FC Nürnberg und dem Karlsruher SC in der Bundesliga Süd/Südwest. Nürnberg und Karlsruhe gehören zu den Stammgästen des Mulfinger Hallenturniers: Karlsruhe steht mit drei Hallenmasters-Siegen nach wie vor ganz oben in der ewigen Tabelle, Nürnberg schließt sich mit zwei Siegen hinten an. Die Eintracht aus Braunschweig (Regionalliga Nord) und Fortuna Düsseldorf (Bundesliga West) ergänzen das Feld.

Welche regionalen Teams beim A-Junioren-Turnier am Samstag des EBM-Papst-Hallenmasters antreten dürfen, entscheidet sich erst Ende Dezember beim RBKJ-­Cup in Mulfingen (23. Dezember) und beim Jako-Cup in Niederstetten (27. Dezember). Die regionalen Talente sorgen im Duell mit den etablierten Bundesliga-Teams regelmäßig für spannende Überraschungen beim Turnier: 2018 landete die Spielvereinigung Ansbach auf dem dritten Platz, 2016 wurde der FSV Hollenbach sogar Zweiter.

Ilshofen einziger Oberligist

Beim regionalen Turnier der aktiven Fußballer am Sonntag konnten sich in diesem Jahr die Sportfreunde Schwäbisch Hall gegen den FSV Hollenbach (damals beide Verbandsliga) durchsetzen. Beide Teams stehen auch 2019 wieder auf dem Kunstrasen. Sie treffen dort auf den einzigen Oberligisten beim Hallenmasters, den TSV Ilshofen.

Ebenso wie die Hollenbacher spielen auch die Aktiven des FV Lauda in der Verbandsliga. Aus der Landesliga ergänzen der SV Königshofen, der VfR Gommersdorf, der TSV Crailsheim, die Spvgg Gröningen-Satteldorf, der TSV Pfedelbach, der SSV Gaisbach, die TSG Öhringen und die Sportfreunde Schwäbisch Hall das Feld. Als veranstaltender Gastgeber gesetzt ist der SV Mulfingen (Bezirksliga).

Die teilnehmenden Mannschaften im Überblick

A-Junioren: FC Ingolstadt, 1. FC Nürnberg, FC Augsburg, Karlsruher SC (alle Bundesliga Süd/Südwest), Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen (beide Bundesliga West), FC Würzburger Kickers (Bayernliga), SC Heerenveen (U-19-Ehrendivision), St. Gallen (U-18-Liga), Eintracht Braunschweig (Regionalliga Nord), Qualifikant RBKJ-Cup, Qualifikant Jako-Cup
Aktive: TSV Ilshofen (Oberliga BW), FV Lauda (Verbandsliga Nordbaden), FSV Hollenbach (Verbandsliga Württemberg), SV Königshofen, VfR Gommersdorf (beide Landesliga Odenwald), TSV Crailsheim, Spvgg Gröningen-Satteldorf, TSV Pfedelbach, SSV Gaisbach, TSG Öhringen, Spfr. Schwäbisch Hall (alle Landesliga 1 Württemberg), SV Mulfingen (Bezirksliga Hohenlohe)

Info Weitere Infos zu den Turnieren unter www.ebmpapst-hallenmasters.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel