Fußball-Kreisliga A1 Gaildorfer verpassen einen Auswärtssieg

Ingelfingen / Jürgen Kleinhans 07.05.2018
In Ingelfingen gelingt dem TSV Gaildorf ein 1:1, doch es hätte mehr sein können.

Die deutlich größeren Spielanteile hatte der TSV Gaildorf in der ersten Spielhälfte beim SC Ingelfingen. Der Gastgeber spielte sehr defensiv und wartete nur auf Fehler der Gaildorfer. Die erste Chance auf Gaildorfer Seite vergab in der 14. Minute Michael Schenke. Sein Kopfball landete an der Latte. Drei Minuten später das verdiente 1:0 für den TSV. Athanasios Thomos schickte Luca Strenger und der hämmerte den Ball in den Winkel. Glück hatten die Gaildorfer dann in  der 20. Minute, als ein Ingelfinger Spieler ebenfalls nur die Latte traf. Gaildorf spielte weiter, aber Athanasios Thomos vergab freistehend vor dem Torwart in der 30. Minute. In der 37. Minute zögerte Gaildorfs rechte Abwehrseite mehrmals beim Stören der Angreifer. Der Ausgleich zum 1:1 war der Lohn. Nun wachte Ingelfingen auf und kam vor der Pause noch zu der einen oder anderen Möglichkeit.

Der zweite Durchgang der Partie zeichnete sich über weite Strecken durch Sommerfußball aus. Trotzdem hätte der TSV Gaildorf als Sieger vom Platz gehen müssen, vor allem durch zwei gute Szenen. So in der 70. Minute, als ein Treffer zum 1:2 wegen anscheinenden Abseits annulliert wurde, oder in der 89. Minute, als Georgios Koukouliatas im Strafraum von den Beinen geholt wurde, der Pfiff des Schiedsrichters jedoch ausblieb. So blieb es beim 1:1-Endstand. Der TSV Gaildorf wartet nun schon seit fünf Spielen auf einen Sieg, und so vergrößert sich der Abstand zum Spitzentrio auf eine beträchtliche Punktzahl.    

So spielten sie

Kreisliga A1 Hohenlohe
SC Ingelfingen – TSV Gaildorf

1:1

Torfolge 1:0 (17.) Luca Strenger, 1:1 (37.) Joannis Papakostas

TSV Gaildorf: Niklas Diemer, Jürgen Schaile, Fabian Kleinhans, Christian Schmitt, Tobias Brändle, Jannik Hägele, Luca Strenger, Athanasios Thomos, Georgios Koukouliatas, Tobias Kleinhans, Marco Lutz, Michael Schenke, Lukas Kühneisen.