Fußball Gaildorfer verkaufen sich gut

Der TSV Gaildorf  und der SV Westheim lieferten sich einen spannenden Lokalkampf auf der Gaildorfer Bleichwiese und trennten sich friedlich mit einer Punkteteilung.
Der TSV Gaildorf  und der SV Westheim lieferten sich einen spannenden Lokalkampf auf der Gaildorfer Bleichwiese und trennten sich friedlich mit einer Punkteteilung. © Foto: jur
Gaildorf / Jürgen Kleinhans 16.04.2018

Der TSV Gaildorf und der SV Westheim boten gestern ein gutes Kreisliga-A-Duell, in dem der Gast am Ende noch zu einem 2:2-Unentschieden kam. Beim SV Westheim wusste man, dass bei einer Niederlage beim Angstgegner in Gaildorf die Luft nach oben dünn wird. Dementsprechend motiviert begannen die Westheimer dieses Lokalderby und schafften bereits in der fünften Minute die 1:0-Führung.

Torjäger Elser war nach einem Abwehrfehler in der Gaildorfer Abwehr zur Stelle und besorgte die Führung. Danach gehörte allerdings die erste Spielhälfte Gaildorf. Der verdiente Ausgleich war nur noch eine Frage der Zeit. Aber selbst die besten Möglichkeiten der Einheimischen konnten nicht verwertet werden.

Vertane Chancen

So scheiterte Schaile in der 10. Minute und keine vier Minuten später vergab Koukouliatas seine Möglichkeit. Nach diesen Höhepunkten kehrte etwas Ruhe ins Spielgeschehen ein. Westheim war aber durch Konter stets gefährlich. Es blieb ein munteres Spiel bis zur Pause. Der TSV hatte in der 39. Minute durch Tomos einen weiteren Hochkaräter. Das Publikum sah in der 40. Minute den Ball bereits im Westheimer Netz, als ein Kopfball von Strenger auf der Linie geklärt wurde. Was sich in der ersten Hälf­te anbahnte, wurde im zweiten Durchgang fortgesetzt. In der 58. Minute fiel dann der längst fällige Ausgleich für den TSV Gaildorf. Braxmaier wurde im Strafraum gefoult, und Thomos verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1-Ausgleich. In den nächsten vier Minuten hatte Elser zwei Chancen auf dem Fuß. Einmal zielte er vorbei, und dann machte TSV-Torhüter Diemer dessen Chance bravourös zunichte. Nun wogte das Match hin und her und die Einheimischen gingen in der 62. Minute durch Thomos verdient mit 2:1 in Führung. In den letzten 20 Minuten warf der SV Westheim alles nach vorne und so ergaben sich für den TSV Gaildorf Konterchancen. Die beste dieser Möglichkeiten hatte Lukas Kühneisen, der aber im Westheimer Torhüter Sven Schneider seinen Meister fand. Westheim dräng­te weiter und kam in der 89. Minute nach einem Abpraller des Gaildorfer Torhüters zum glücklichen 2:2. Torschütze war Steffen Toth.

TSV Gaildorf: Niklas Diemer, David Braxmaier, Fabian Kleinhans, Robin Fritz, Tom Zecha, Georgios Koukouliatas, Michael Schenke, Jürgen Schaile, Luca Strenger, Athanasios Thomos, Tobias Kleinhans, Mario Siegel, Jannik Hägele, Tobias Brändle, Marco Lutz, Lukas Kühneisen.

SV Westheim: Sven Schneider, Dominik Kubincanek, Lukas Bubeck, Matthias Tamke, Steffen Toth, Markus Hasselböck, Julien Jung, Erwin Reitenbach , Sven Müller, Benjamin Betz, Marc Elser, Andre Ludwig, Sebastian Hambrecht, Oliver Schäfer, Niklas Diem, Mark Wieland, Kai Krüger, Anton Fischer.

So spielten sie

Kreisliga A1 Hohenlohe
TSV Gaildorf – SV Westheim

2:2

Torfolge 0:1 (4.) Marc Elser, 1:1 (58.) Athanasios Thomos, 2:1 (65.) Athanasios Thomos, 2:2 (89.) Steffen Toth.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel