Fußball Gaildorf startet auf Kunstrasen

Am zweiten Spieltag (Bild) trennten sich TSV Gaildorf und der TSV Michelfeld mit einem 1:1 - wie auch schon in der Spielzeit davor. In der Rückrunde gewannen die Gaildorfer in der Saison 2011/12 dann mit 1:0 in Michelfeld. Archivfoto: Buchhofer
Am zweiten Spieltag (Bild) trennten sich TSV Gaildorf und der TSV Michelfeld mit einem 1:1 - wie auch schon in der Spielzeit davor. In der Rückrunde gewannen die Gaildorfer in der Saison 2011/12 dann mit 1:0 in Michelfeld. Archivfoto: Buchhofer
Fußball / HERMANN ICKINGER 02.03.2013
Zum offiziellen Wiederauftakt darf - wenn gespielt werden kann - Eutendorf gegen Öhringen II mit einem Heimspiel die Frühjahrsrunde starten. Gaildorf wird auf dem Michelfelder Kunstrasen erwartet.

Wenn es die Platzverhältnisse zulassen, werden in der Hohenloher A I morgen die Spiele des zweiten Rückrundenspieltages angepfiffen. Von den sechs am letzten Sonntag angesetzten Nachholspielen konnten lediglich nur zwei ausgetragen werden. Dabei versäumte Herbstmeister Tura Untermünkheim II durch seine überraschende Niederlage in Michelfeld seine Tabellenführung auszubauen.

Schon am morgigen Sonntag bekommt die Landesliga-Reserve in Mainhardt eine weitere Möglichkeit, seinen Spitzenplatz zu festigen. Der gastgebende VfL unterlag in der zweiten ausgetragenen Nachholpartie beim Obersontheim II, bleibt so in der Abstiegsregion hängen und will nun unbedingt zum vierten Saisonsieg kommen.

Bei einer erneuten Niederlage müsste Untermünkheim II den ersten Tabellenplatz vermutlich an den momentan zwei Zähler zurück folgenden FV Künzelsau abgeben. Denn die Künzelsauer fahren als Favorit zum Schlusslicht SSV Hall.

Der mit Künzelsau auf dem dritten Platz punktgleiche TSV Gaildorf hofft mit einem Sieg in Michelfeld seine Spitzenposition festigen zu können. Mit dem zu erwartenden Heimsieg über Öhringen II könnte der TSV Eutendorf wieder näher an die Spitzengruppe heranrücken.

Im unteren Tabellenviertel muss, wie der SSV Hall und Mainhardt, auch der spielfreie SV Rieden und die TSG Waldenburg um den Klassenerhalt bangen.

TSV Eutendorf - TSG Öhringen II

Nachdem am vergangenen Sonntag das angesetzte Nachholspiel des TSV Eutendorf in Ohrnberg erneut abgesetzt wurde, darf er den Wiederbeginn mit einem Heimspiel starten - sollte gespielt werden können. Der Heimvorteil spricht für einen Erfolg des Aufsteigers. Mit einem Sieg könnte sich Eutendorf, das in der Vorrunde mit 4:0 deutlich alle drei Punkte holte, wieder näher an die vorderen Ränge heranschieben.

TSV Michelfeld - TSV Gaildorf

In Michelfeld wird auf Kunstrasen gespielt, und so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese Partie auch angepfiffen werden kann. Die Vorgabe dabei ist klar: Um weiter dem Spitzenreiter auf den Versen bleiben zu können, sollte sich Gaildorf keine Niederlage einhandeln. Was allerdings nur mit höchster Konzentration von der ersten Minute an und einer überdurchschnittlichen Leistung zu verhindern sein wird. Zumal Michelfeld nicht nur aufgrund des Heimrechts im Vorteil zu sein scheint, sondern mit dem überraschenden 2:1-Sieg über Spitzenreiter Untermünkheim II bereits Punktspielpraxis sammeln konnte. Vom Spielausgang wird auch einiges davon abhängen, wie schnell sich die Gaildorfer mit dem für sie ungewohnten Kunstrasenplatz zurechtfinden. In der Vorrunde wurden mit dem 1:1 in Gaildorf die Punkte geteilt.