Unser Plan ist überragend aufgegangen.“ „Ich habe einen richtig dicken Hals.“ So unterschiedlich können nach einem Unentschieden die Gemütszustände sein. Während sich Steffen Katz über eine engagierte Leistung seines SV Westheim II freute, zürnte Manfred Faust mit seinen Sportfreunden Bühlerzell II.

Die lauten Rufe „Hochfahren! Hochfahren!“ kurz vor dem Anpfiff wurden wohl nur von den Westheimern umgesetzt. Diese stellten gut die Räume zu und gingen aggressiv, aber nicht unfair, in die Zweikämpfe. Schon nach wenigen Minuten hatte Manfred Faust genug davon und stauchte sein Team zusammen. „Das war alles viel zu pomadig und behäbig“, meinte er nach Spielende. „Das Laufverhalten war so, als ob wir unbeteiligt am Spiel wären.“

Die Westheimer gingen durch Tobias Leutert in Führung. Dessen Schuss erreichte zwar Nils Hägele im Bühlerzeller Tor, doch der Ball trudelte dennoch über die Linie, bevor er weggeschlagen wurde.

„Grundgerippe“ vorhanden

Nach der Pause schien der Favorit – Bühlerzell II hatte bis dahin all seine fünf Saisonpartien gewonnen – doch aufzuwachen. Patrick Seuferlein und Anthony Riek sorgten für die 2:1-Führung der Gäste. „Danach aber haben wir uns komplett rausgenommen“, urteilte Manfred Faust. Sein Gegenüber Steffen Katz sah die Bühlerzeller zunächst auch feldüberlegen. „Es gibt Teams, die fallen nach dem 1:2 auseinander. Wir aber haben neuen Schwung geholt und noch den Ausgleich erzielt.“ Das sei auch die Folge dessen, dass die zweite Mannschaft Westheims in dieser Saison ein „Grundgerippe“ besitze.

„Klar fehlen immer wieder mal Spieler, weil sie bei der ersten Mannschaft dabei sind, aber wir sind nun besser eingespielt und kennen auch unsere Gegner“, meinte Steffen Katz mit Blick auf die Vorsaison, in der sich der SV Westheim II schwer tat. Man habe einen guten Weg gefunden. „Wir wollen eine Weiterentwicklung sehen und diese ist auch da.“ Sportlich könne seine Mannschaft mit der Spitze der Liga wohl nicht ganz mithalten, eine Platzierung zwischen 5 und 9 sei aber möglich.

Manfred Faust ist mit dem Saisonstart insgesamt „natürlich zufrieden. Aber wenn man weiß, wo man hin will, dann muss dieser Wille auch spürbar sein“, richtet er eindringliche Worte an sein Team, das in der Tabelle hinter Neuhütten auf Rang 2 liegt.

SV Westheim II –
Sportfreunde Bühlerzell II 2:2

Tore: 1:0 Tobias Leutert (35.), 1:1 Patrick Seuferlein (47., Foulelfmeter), 1:2 Anthony Riek (60.), 2:2 Tobias Leutert (75., Foulelfmeter)