So haben sich das die Hessentaler Fans nicht vorgestellt. Der Bezirksligaabsteiger verliert am ersten Spieltag daheim am Einkorn mit 0:2 Toren gegen den TSV Pfedelbach II. „Wir haben ein schlechtes Spiel abgeliefert“, gibt Marian Föll, Hessentals Spielertrainer zu. Zwar seien die Gäste „extrem harmlos gewesen“, aber seine eigene Mannschaft habe auch nicht besser agiert.

Das 0:1 fällt kurz vor der Halbzeit nach einem Standard. Die Pfedelbacher treten einen Freistoß von der Seite an den kurzen Pfosten, wo Julian Schweyer vollendet. „Wir haben aber vor dem Freistoß den Ball im Aufbau verloren, das war total unnötig“, ärgert sich Föll. Auch das 0:2 sei den Gästen leicht gemacht worden. Nach einem Rückpass zum Torwart geht der Ball an den Linksverteidiger, der von drei Pfedelbachern umzingelt ist. Der Klärungsversuch misslingt und von Chakrit Lortae springt der Ball über den Hessentaler Keeper ins Netz.

„Wir hatten auch ein paar Möglichkeiten, aber keine zwingenden. Alles in allem war das heute zu wenig. Bei uns es schon an Einsatz und Willen gefehlt“, resümiert Föll. Dass seine Mannschaft die Zweite aus Pfedelbach auf die leichte Schulter genommen habe, verneint Föll. „Zweite Mannschaften sind schwer einzuschätzen, weil man nie weiß, mit welchem Kader sie antreten. Deswegen wollten wir erstmal Sicherheit ins Spiel bringen.“ Positiv ist ihm trotz der Niederlage aufgefallen, dass seine Spieler phasenweise das angedeutet haben, was sie im Training einstudieren: Ball klatschen lassen und die Seite verlagern.

Worauf wird es für die Hessentaler ankommen, die nach Jahrzehnten mal wieder in der Kreisliga A spielen? „Wir haben eine extrem junge Truppe, die sich zusammenfinden muss. Da gilt es, alle auf ein Niveau zu bringen. Es dauert, bis zum Beispiel jeder die Laufwege des Anderen kennt.“ Da sich der Verein im Neuaufbau befinde, hat Föll auch keinen konkreten Tabellenplatz als Saisonziel ausgegeben. „das ist nicht unser Hauptaugenmerk. Wir wollen das Ganze wieder in die richtigen Bahnen lenken und dann vielleicht in zwei, drei Jahren angreifen.

Fußball Oberliga Baden-Württemberg TSV Ilshofen verarbeitet Katastrophenstart gut

Ilshofen

Einen großen Unterschied zwischen der Bezirksliga und der Kreisliga sieht er vom Niveau her nicht, allenfalls sei die Qualität mancher Einzelspieler in der Bezirksliga höher. „Wir müssen aber wieder mehr Biss und eine Siegermentalität entwickeln. Viele Erfolge konnten wir in der Abstiegssaison nicht einfahren. Am kommenden Wochenende fahren die Hessentaler nach Zweiflingen. Vielleicht klappt es dort mit der Siegermentalität schon besser.

Das könnte dich auch interessieren:

Fußball Landesliga Staffel 1 TSV Crailsheim holt glücklich drei Punkte

Crailsheim

So spielten sie


TSV Hessental –
TSV Pfedelbach II 0:2

Tore: 0:1 Julian Schweyer (41.), 0:2 Chakrit Lortae (79.)