In einem schwachen Landesligaspiel konnte der Tabellenvorletzte SV Leingarten den Spitzenreiter durch einen späten Treffer ärgern und einen Punkt abnehmen.

Mit einem guten Angriff über die rechte Seite kam der TSV in der 39. Minute zur Führung: Daniele Hüttl setzte sich stark durch, spielte den Ball hinter die Abwehr, von wo Marcel Maneth das Leder über die Linie drückte. Ohne weitere Aktivitäten ging es in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte war geprägt von viel Ballbesitz für die Gelb-Schwarzen und auf Konter lauernden Gästen. Klare Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin, keiner wollte in das entscheidende Risiko gehen. Quasi aus dem Nichts kamen die Gäste dann aber zum Ausgleich: Nach einem Eckball von Nick Rieker köpfte der groß gewachsene Thomas Hagel den Ball in die Maschen (79.)

Im Anschluss an den Ausgleich kam der TSV Crailsheim noch zweimal gefährlich vor das Tor der Gäste, doch die Chancen von Tim Messner und Daniele Hüttl fanden nicht den Weg ins Gästegehäuses. Trotz des Unentschiedens bleibt Crailsheim Tabellenführer.

Satteldorf siegt auswärts

Ligakonkurrent Satteldorf hatte nach längerer Durstrecke indes wieder Grund zum Jubeln. Beim TSV Schornbach gelang ein 2:1-Sieg. Matchwinner war Sebastian König der den Rückstand zur Pause mit zwei Toren umbog. Schornbach kassierte in der Schlussphase zwei Mal Gelb-Rot.