Weil Satteldorf dann die Zügel etwas schleifen ließ, kam der Überraschungsaufsteiger noch zu zwei Toren.

Den ersten Treffer bereitete Michael Etzel in der 20. Minute stark vor, als er auf engstem Raum zwei Gegenspieler ausspielte und dann noch Michael Eberlein bediente. Kurz vor der Pause fiel durch ein Eigentor das 2:0.

Kapitän Tobias Becker musste kurz nach dem Wechsel raus, weil er in der ersten Halbzeit auf den Kopf gefallen war. Er konnte sich an einige Minuten nicht erinnern. Für ihn kam Nico Vogt, der keine zehn Minuten später das 3:0 für die Gastgeber erzielte. In den letzten drei Minuten fielen noch drei Tore, so dass es am Ende 4:2 für Satteldorf stand.

Die Spielvereinigung distanzierte damit Kaisersbach und festigte zudem ihren Spitzenrang.

Crailsheim bleibt dran

Der TSV Crailsheim bleibt erster Verfolger der Satteldorfer. Die Gelb-Schwarzen setzten sich gestern Nachmittag mit 1:0 gegen den SV Breuningsweiler durch. Tim Meßner erzielte das einzige Tor nach einer halben Stunde. Kurz vor dem Abpfiff handelten sich die Gäste noch eine rote Karte ein.

Aufgrund der Ergebnisse des Wochenendes besteht das Spitzentrio der Landesliga nun wieder aus drei Hohenloher Mannschaften. Schwäbisch Hall rückt dank des Siegs über Leingarten auf Rang 3 vor.