Sie liefen früh und aggressiv an und die Satteldorfer taten sich dadurch in der Spieleröffnung ungewohnt schwer. Aus einem solchen missglückten Spielaufbau der Heimelf heraus entstand auch die erste gefährliche Chance für Oeffingen. Einen Pass von Nils Hörle wollte Michael Eberlein nach hinten prallen lassen, spielte jedoch Lutonda Ntiti direkt in den Fuß. Dessen Abschluss von der Strafraumkante landete aber ein gutes Stück neben dem Tor.

Ein weiteres Mal hatten die Gastgeber Glück, als Tobias Becker nach einem Eckball den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Zuvor war Torhüter Manuel Schoppel aus dem Tor geeilt, konnte die Hereingabe von Michael Schick aber nicht abfangen.

In der 29. Spielminute dann der Treffer für die Satteldorfer, denen bis dahin nur wenig gelingen wollte. Michael Etzel bekam am Strafraum den Ball, legte ihn an Torhüter Peric vorbei und wurde dann von einem Verteiger umgeräumt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Kreiselmeyer sicher. Die Gäste zeigten sich vom Gegentor aber nur wenig beeindruckt und waren bis zur Halbzeitpause weiterhin das aktivere und vor allem gefährlichere Team. Einen strammen Abschluss aus der Distanz von Michael Schick konnte Schoppel um den Pfosten lenken und auch im Anschluss war der Spvgg-Torhüter zur Stelle.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Vor allem der schnelle und kämpferisch starke Michael Etzel setzte den Oeffingern zu. Er war es dann auch, der in der 55. Minute das 2:0 erzielte. Nach einem weiten Abschlag von Schoppel konnte er den Ball festmachen, überlief im Tempo die Verteidigung und schloss eiskalt ab. Nur zwei Minuten später dann das unglück­liche 3:0 aus Sicht der Gäste. Kevin Heck eroberte in der Oeffinger Hälfte den Ball und zog das Leder flach vors Tor. Dort stand der Unglücksrabe Myrdon Gorcia und überlupfte bei seinem Klärungsversuch den eigenen Torhüter.

In der Folge dezimierten sich die meckernden Gäste dann auch noch selber. Trotzdem gelang ihnen in der Anschlusstreffer. Nach einem Eckball faustete Schoppel den Ball zur Seite weg und Enrico Mosca  schoss trocken ein (66.). Neun Zeigerumdrehungen später sorgte Michael Eberlein dann per Elfmeter für die endgültige Entscheidung. 

Spvgg Satteldorf – Oeffingen 4:1

Tore: 1:0 Martin Kreiselmeyer (29., FE), 2:0 Michael Etzel (56.), 3:0 Eigentor (58.), 3:1 Enrico Mosca (66.), 4:1 Michael Eberlein (75., FE)

Spvgg Satteldorf: Schoppel, Becker (88. Rüger), M. Etzel, Kreiselmeyer, Eberlein, Heck (78. Vogt), Hörle (46. M. Schlageter), Kreft, Juettner (79. Betz), Doderer, König

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot: Oeffingen (79.)

So spielten sie