Die Crailsheimer Elf war noch nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 0:1. Ein weiter Ball über die hochstehende Abwehr der Crailsheimerinnen, mehrere verlorene Laufduelle, und Obertürkheims Teresa Böpple konnte unbedrängt aus 15 Metern aufs Tor schießen. Torhüterin Celina Wolf wehrte den platziert geschossenen Ball gerade noch zur Seite ab. Da stand aber Lydia Schwaab goldrichtig und musste nur noch einschieben.

Der Schock saß offensichtlich tief. Selbst einfache Bälle wurden dem Gegner, der bestimmt nicht übermächtig war, in die Beine gespielt. Das Spiel plätscherte 20 Minuten so vor sich hin, ohne dass auf beiden Seiten konstruktive Angriffe zustande kamen. Ab der Mitte der ersten Halbzeit traten die Einheimischen etwas besser auf, aber Regionalliganiveau hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt auf beiden Seiten nicht. Zu einfallslos agierten beide Teams. Crailsheim forderte in der ersten Hälfte nur einmal die Künste der früher in Crailsheim spielenden Torfrau Jessica König. Den Schuss von Maren Schmitt bugsierte sie gekonnt über die Latte. Crailsheim hatte zwar mehrere Ecken und Freistöße zu verzeichnen, keiner dieser geschlagenen Bälle wurde jedoch gefährlich. Obertürkheim hatte die Lufthoheit. Kurz vor der Pause köpfte Katharina Strohm dann nach einer Ecke zum 0:2 ein.

Fußball Landesliga Staffel 1 TSV Crailsheim holt glücklich drei Punkte

Crailsheim

Die stärkste Phase hatte die Heimelf gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. Zu diesem Zeitpunkt merkte man den Crailsheimerinnen zumindest an, dass sie das Spiel trotz des Rückstands noch nicht verloren geben wollten. Eine Flanke von Sarah Herrmann konnte die Gästekeeperin gerade noch vor der durchgelaufenen Lisa Wich abfangen. Wenige Minuten später luchste Maren Schmitt ihrer Gegenspielerin den Ball ab und feuerte sofort auf das Obertürkheimer Tor. Das Spielgerät verfehlte nur um Zentimeter das Gehäuse. Eine Minute später war es wieder Maren Schmitt, die gleich drei Gegenspielerinnen im Strafraum stehen ließ. Deren Abschluss konnte wiederum Jessica König gerade so noch über das Gebälk lenken. Doch das war es schon mit dem Sturmlauf. In der Nachspielzeit fiel noch das dritte Gegentor durch die eingewechselte Amelie Fischer.

Trainer Eckhardt Köder sagte nach dem Spiel: „Nun heißt es intensiv am Abwehr- und Aufbauspiel zu arbeiten. Das Gute ist, dass wir rechtzeitig einen Dämpfer bekommen haben und nun wissen, dass diese Saison eine sehr schwere werden wird.“

Am nächsten Sonntag geht es in den Hegau. Die Südbadenerinnen haben noch keine Punkte auf der Habenseite.

Das könnte dich auch interessieren:

Satteldorf

Fußball Oberliga Baden-Württemberg TSV Ilshofen verarbeitet Katastrophenstart gut

Ilshofen

So spielten sie


TSV Crailsheim – Obertürkheim

0:3

Tore: 0:1 Lydia Schwab (2.), 0:2 Katharina Strohm (45.), 0:3 Amelie Fischer (90. + 3)

Crailsheim: Wolf, Birkner, Schmitt, Herrmann, Kirbach, Horwath, Köder (46. Heidinger), Knaus, Feyl, Gronbach, Wich