Endspiel Finale ein echter Höhepunkt

Gaildorf / Hans Buchhofer 16.01.2017

Was der FC Bayern München und Tottenham Hotspur im Finale des 28. Jugend-Eurocups boten, war allererste Sahne. Nach dem Abspielen der beiden beiden Nationalhymnen pfiff Friedericke Straub von der SRG Schwäbisch Hall dieses denkwürdige Finale an, in dem die Bayern schon nach wenigen Minuten durch Marin Pudic mit 1:0 in Führung gingen. Es zeigte sich aber bald, dass die technisch bestens ausgebildeten und trickreichen Hotspurs die passende Antwort parat hatten. Ihr Stürmertalent Tashan Oakley schaffte mit einem Drehschuss den 1:1-Ausgleich. Fast im Gegenzug glückte aber den Bayern durch den goldrichtig im Zentrum stehenden Evina Franck der erneute Führungstreffer zum 2:1. Doch die Hotspurs ließen die Bayern nicht zur Ruhe kommen und bliesen zur Offensive. In den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Beide Teams kämpften erbittert, aber mit fairen Mitteln um den Sieg. Die Hotspurs behielten jedoch den kühleren Kopf und ließen nach einem Freistoß durch Rodel Richards das 3:2 folgen. Die Bayern kassierten noch einen weiteren Treffer zum 4:2-Sieg für die Tottenham Hotspurs. Die Gäste aus England schafften bei ihrem ersten Auftritt in Gaildorf den verdienten Turniersieg.    bu

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel