Jugendfußball Fehlende Erfahrung macht sich bemerkbar

Crailsheim / Günther Herz 10.09.2018
Der TSV Crailsheim verliert sein Auftaktspiel gegen den übermächtigen Gegner Alberweiler deutlich.

Es war ein Spiel der großen Unterschiede. Alberweiler spielte mit den erfahrenen Spielerinnen der letzten Bundesliga-Saison, die sie auf Platz 3 abgeschlossen hatten. Crailsheims Trainerin Anika Höss hatte zehn neue B-Juniorinnen in die ohnehin junge Mannschaft zu integrieren. Körperlich hatte Alberweiler deutliche Vorteile. Die logische Folge waren eine reifere Spielanlage, viele gewonnene Zweikämpfe, auch läuferisch hatten die Oberschwaben ein deutliches Plus gegenüber den teilweise ängstlichen Horaffen, deren durchaus vorhandenes Können in nur wenigen Szenen des Spiels im Schönebürgstadion aufblitzte.

In der 16. Minute zog Julia Kopf von halbrechts entschlossen von der rechten Strafraumkante ab und das Spielgerät landete unhaltbar im Torwinkel des von Carlotta Stark erstmals gehüteten TSV-Tors. Wenige Zeigerumdrehungen später hatte der TSV eine der wenigen Chancen in der ersten Halbzeit. Maren Geschwill zog auf der rechten Außenbahn unwiderstehlich davon. Ihre scharfe Hereingabe ging an Freund und Feind vorbei. Fast im Gegenzug lenkte Carlotta Stark einen scharf getretenen Freistoß aus 30 Metern mit einer Hand gerade noch über den Torbalken. Als sich alle Zuschauer bereits mit dem 0:1 zur Halbzeit abgefunden hatten, schlug Alberweilers Torhüterin die Kugel weit in die Crailsheimer Hälfte. Solveig Schlitter schob den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor.

Gleich nach dem Wechsel kam Alberweiler zu mehreren Torchancen. Crailsheim schien vollends von der Rolle zu sein. Vera Ellgass erhöhte mit einem Doppelpack auf 4:0. Erst nach gut einer Stunde hatte wiederum Maren Geschwill eine Schusschance. Alberweilers Torspielerin konnte jedoch den scharf getretenen Ball zur Ecke abwehren. Fast im Gegenzug fiel dann das fünfte Tor für Alberweiler. Dieser fünfte Treffer rüttelte dann die Crailsheimer Elf etwas auf. Sie gewann wieder mehrere Zweikämpfe und es gelangen immerhin einige Ballpassagen. Zwei Minuten vor Spielende machte Ines Husic aus kurzer Entfernung noch den Ehrentreffer zum 1:5.

Die Niederlage hätte bei besserem Ausnützen der Torchancen des überlegenen Gegners durchaus noch höher ausfallen können. Am Volksfestsamstag muss der TSV mutig gegen nicht mehr so dominante Bayern in München auftreten.

So spielten sie

Crailsheim – Alberweiler 1:5 (0:2)

Tore: 0:1 Svenja Kunz (16.), 0:2 Solveig Schlitter (40.), 0:3, 0:4 Vera Ellgass (47., 49.), 0:5 Solveig Schlitter (65.), 1:5 Ines Husic (78.)

Crailsheim: Stark, Midler (70. Wolfmeyer), Gronbach, Halici (62. Wagner), Schmelzle, Husic, Feyl, Geschwill, Schmitt, Ziegler (70. Hofelich), Heidinger

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel