Fußball Es kommt knüppeldick

In der ersten Runde des Bezirkspokals Hohenlohe setzte sich der FC Ottendorf (in Schwarz) gegen den FC Billingsbach erst nach Elfmeterschießen mit 7:5 durch.
In der ersten Runde des Bezirkspokals Hohenlohe setzte sich der FC Ottendorf (in Schwarz) gegen den FC Billingsbach erst nach Elfmeterschießen mit 7:5 durch. © Foto: bu
SWP 09.08.2014

In der zweiten Pokalrunde kommt es heute (18 Uhr) für den FC Ottendorf knüppeldick: Der VfR Altenmünster gastiert beim FCO und ist klarer Favorit. Gaildorf reist nach Ingelfingen.

Ein schwierigeres Los hätte der FC Ottendorf in der zweiten Pokalrunde nicht erwischen können. Gegen den um zwei Klassen höher spielenden VfR Altenmünster riecht es nach einem frühen Pokalaus. Der Gast belegte in der vergangenen Saison einen elften Platz in der Tabelle und hatte allerdings keine Abstiegssorgen. Dennoch werden die Gäste sich in der kommenden Punktrunde sehr viel mehr vorgenommen haben und wollen daher beim FC Ottendorf die ersten Duftmarken setzen. Der FC Ottendorf kann aber heute gelassen in diesen Pokalfight gehen und hoffen, nicht schon wieder zwei verletzte Spieler beklagen zu müssen, wie dies in der ersten Pokalrunde gegen den Gast aus Billingsbach der Fall war, denn Priorität genießt zweifellos der Auftakt der Verbandsrunde.

Der TSV Gaildorf darf nach seinem Sieg bei der TSG Waldenburg wieder reisen. Heute treten die Kocherstädter beim SC Ingelfingen an. Dieser ist dem TSV wohlbekannt, denn Ingelfingen spielt wie der TSV in der Kreisliga A1 Hohenlohe und schloss als Tabellennachbar die vergangene Saison ab. In der ersten Pokalrunde war der TSV Gaildorf in Mainhardt meist überlegen, doch mit dem Toreschießen wollte es einfach nicht klappen. An diesem Problem werden die TSV-Angreifer arbeiten müssen, wenn sie im Pokal eine Runde weiterkommen wollen. Die zweite Pokalrunde Hohenlohe wird heute um 18 Uhr ausgetragen (siehe Spielplan links).