Tischtennis Erstes Highlight im neuen Jahr

An 25 Tischtennisplatten wird beim Dreikönigsturnier des TSV Crailsheim in der Großsporthalle in den diversen Klassen um Platzierungen und Siegprämien gekämpft.
An 25 Tischtennisplatten wird beim Dreikönigsturnier des TSV Crailsheim in der Großsporthalle in den diversen Klassen um Platzierungen und Siegprämien gekämpft. © Foto: Joachim Mayershofer
Wolfgang Schüler 05.01.2018

Dieses weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Tischtennisturnier wird bereits zum 51. Male durchgeführt. In acht Turnierklassen, davon fünf Herren- und drei Damenklassen, wird an 25 Tischen in der Crailsheimer Großsporthalle um die beträchtlichen Preisgelder von rund 2000 Euro gekämpft.

Über hundert Mannschaften

Auch in diesem Jahr werden wieder über hundert Mannschaften von der Kreisklasse bis hin zur Bundesliga erwartet, sodass sicherlich hochklassiges Tischtennis zu bewundern sein wird. Gespielt wird im Zweier-Mannschaftssystem, wobei die Vorrunde im sogenannten Kings-Cup (auf zwei Gewinnpunkte) und ab dem Halbfinale im Corbillon-Cup (auf drei Gewinnpunkte) gespielt wird. Die Einteilung der Spielklassen richtet sich nach dem sogenannten Q-TTR-Wert der Spieler. Dieses Turnier ist zudem auch TTR-relevant.

In der Herren- und Damen- A-Klasse werden Spieler aus der baden-württembergischen und bayrischen Spitze erwartet, die die schnellste Ballsportart der Welt gekonnt darbieten und die hoffentlich zahlreichen Zuschauer zu begeistern wissen.

Das letztjährige Jubiläumsturnier gewannen in der Herren-A-Klasse Bärwald/Stephan vom Oberligisten Spvgg Gröningen-Satteldorf. Hier darf man sich sicher schon auf die bereits legendären Partien mit den Spielern vom Ligarivalen aus Gnadental freuen. So gab es in den zurückliegenden Jahren immer wieder heiße Duelle, insbesondere mit Horlacher/Gao.

Wobei Peng Gao mittlerweile für den VfR Birkmannsweiler an der Platte steht. Mit Josip Huziak vom SV Plüderhausen hat der letztjährige Finalist bereits gemeldet.

Titelverteidiger in der Damenklasse A sind Kleemann/Wohlfahrt vom SB Stuttgart. Sie gewannen das Finale gegen Dollmann/Ludwig vom Verbandsligisten VfR Altenmünster. Mal sehen, ob den Lokalmatadorinnnen diesmal die Revanche gelingt. Mit Piccu/Messer von Greuther Fürth sind auch zwei frühere Turniersiegerinnen dabei.

Beeindruckend auch immer wieder die Ausdauerleistungen der bestplatzierten Spielerinnen und Spieler, besonders in den zahlenmäßig starken Herrenklassen B und C. Hier darf man auf das Abschneiden der spielstarken Mannschaften aus Roßfeld, Satteldorf, Westgartshausen und Buchenbach gespannt sein. In der Herrenklasse B zeichnet sich ein sehr starkes Teilnehmerfeld ab.

Siegchance für regionale Teams

Gute Siegchancen dürften durchaus auch Mannschaften aus dem Raum Crailsheim in den Klassen D und E eingeräumt werden. Titelverteidiger in der Herrenklasse D sind Steigmann/Zinke vom SV Gründelhardt. In dieser Klasse haben bereits unter anderem Teams aus Schorndorf, Buchenbach, Gerabronn, Birkenfeld und Spiegelberg gemeldet.

Ein paar Mannschaften mehr könnten die Damenklassen B und C vertragen. Hier gehen als Titelverteidiger Brand/Jocher von der Spvgg Weil der Stadt ins Rennen.

Info Die Endspiele werden ab 16 Uhr erwartet. Die Großsporthalle ist den ganzen Tag über bewirtschaftet. Der Eintritt ist frei. Meldungen bis zum heutigen Freitag bei Martin Ludwig unter Telefon: 0 79 51 / 4 43 22, Fax:  0 79 51 / 4 43 
76, E-Mail: martinludwig@t-online.de.

Zeitplan für das Dreikönigsturnier

8.30 Uhr: Herren C-Klasse, Herren D-Klasse, Herren E-Klasse
11 Uhr: Herren B-Klasse
13 Uhr: Damen B-Klasse, Damen C-Klasse
13.30 Uhr: Herren S/A-Klasse, Damen S/A-Klasse