Fußball Erste Punkte für Ilshofens Dritte

Die Spvgg Satteldorf II (blaue Trikots) behält im Gemeindederby bei der KSG Ellrichshausen knapp die Oberhand.
Die Spvgg Satteldorf II (blaue Trikots) behält im Gemeindederby bei der KSG Ellrichshausen knapp die Oberhand. © Foto: Helmut Munzinger
Honhardt / Von den Vereinen 15.09.2018

SSV Stimpfach – VfB Jagstheim

4:3 (2:1)

Tore: 0:1 Marcel Ruf (12.), 1:1 Tobias Laukenmann (23.), 2:1 Sascha Tremmel (35.), 3:1 Raphael Klein (47.), 3:2 Dominic Hohenstein (56.), 3:3 Marcel Ruf (75.), 4:1 Patrick Stegmeier (81.)

Den ersten Nadelstich setzte Jagstheim: Nach einer Ecke konnte der SSV-Keeper den scharfen Kopfball nur vom langen Eck abprallen lassen, direkt vor die Füße von Marcel Ruf, der nur noch einschieben musste. Wenige Momente danach eine ähnliche Szene auf der anderen Seite. Hier war es Tobias Laukenmann, der den Abpraller zum Ausgleich einschob. Kurz darauf brachte Sascha Tremmel mit einem direkt verwandelten Freistoß die Heimelf in Front. Kaum war nach dem Seitenwechsel wieder angepfiffen, legte Raphael Klein nach. Einen Ball in die Gasse schob er abgeklärt am VfB-Schlussmann zum 3:1 vorbei. Prompt folgte die Antwort der Gäste. Ein schnell ausgeführter langer Einwurf vors Tor überraschte die SSV-Hintermannschaft, Dominic Hohenstein musste das Leder nur noch über die Linie schieben. Marcel Ruf glich per Kopf nach einem Eckball aus. Die Schlussoffensive war hitzig und geprägt von vielen Unterbrechungen. Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun, um die Partie nicht aus dem Ruder laufen zu lassen. Den Schlusspunkt setzte Patrick Stegmeier, der einen Eckball kurz vor Schluss per Kopf zum 4:3 einnetzte. – Reserven: 7:1

VfR Altenmünster II – TSV Dünsbach II 6:1 (2:0)

Tore: 1:0 Konstantin Gross (8.), 2:0 Toni Saric (44.), 2:1 Jonathan Heynold (52., FE), 3:1 Marc Schäfer (56.), 4:1 Konstantin Gross (67.), 5:1 Daniel Horn (73.), 6:1 Mustapha Mosabi (80.)

Die „Zweite“ des VfR erwischte einen „Sahnetag“. Schnell wanderte der Ball zu Konstantin Gross, der ins lange Eck zum 1:0 vollendete. Kurz vor der Halbzeitpause das 2:0 für „Grün-Weiß“. Einen Schuss von Toni Saric ließ der Gästetorspieler durch die Finger gleiten. Nach der Pause wieder Hoffnung für Dünsbach.  Jonathan Heynold verwandelte einen Freistoß zum 2:1. Beim VfR klappte danach aber fast alles und das 3:1 ließ nicht lange auf sich warten. Ein abgefangener Ball gelangte zu Marc Schäfer, der sah den Torspieler der Gäste weit vor seinem Kasten.  Sein Schuss landete im Tor. Der VfR agierte nun wie im Rausch. Mustapha Bojang schnappte sich das Leder im Strafraum, legte quer auf Gross, der mit seinem zweiten Treffer auf 4:1 erhöhte und das Spiel war entscheiden.

TSV Ilshofen III – SV Großaltdorf

2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Tom Schwarz (31.), 1:1 Jukis Stock (57.) 2:1 Toni Thoi (63.).

In einem munteren Spiel gelang dem TSV Ilshofen II der erste Sieg. Die Heimelf hatte in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, konnte daraus aber zunächst kein Kapital schlagen. Der Gegner verlegte sich aufs Kontern. Dabei waren die Gäste immer wieder gefährlich. In der 31. Minute dann der Führungstreffer durch Tom Schwarz. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste immer druckvoller und erarbeiteten sich mehrere hochkarätige Chancen. Doch Pfosten, Latte oder der bestens aufgelegte Ilshofener Torwart Bekir Yaman verhinderten ein Tor. In der 57. Minute war Julius Stock nach einer Ecke zur Stelle und erzielte den inzwischen verdienten Ausgleich. Die Gäste machten weiter Druck, doch Ilshofen traf das Tor. Toni Thoi erzielte nach mehreren Abwehrversuchen der Gäste das 2:1. Nun machten die Großaltdorfer enorm Druck, Doch der Ilshofener Torwart und das Gehäuse verhinderte einen weiteren Gästetreffer.

FC Honhardt – ESV Crailsheim

4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Jan Schroth (22.) 2:0 AlexJawara (30.) 3:0, 4:0 Marcel Hopf (55., 57.), 4:1 Darius Osaki (62.)

Zum vorgezogenen Volksfestspiel kam der Tabellenletzte voller Zuversicht nach Honhardt, hatte aber zumindest in der ersten Halbzeit nichts zu melden. Der FC war gut in Form, immer wieder angetrieben vom pfeilschnellen Alex Jawara, der auch die Vorlage zum 1:0 durch Jan Schroth gab. Den zweiten Treffer besorgte der Flankengeber selbst. Kurz nach der Halbzeitpause gelang Marcel Hopf ein Doppelschlag: Zunächst verwandelte er einen Eckball, zwei Minuten später schob er zum 4:0 ein. Danach schraubte Honhardt das Tempo zurück, sodass der ESV fast die ganze zweite Spielhälfte dominierte. Allerdings gelang den Gästen nur noch der Ehrentreffer. – Reserven: 5:3

KSG Ellrichshausen – Spvgg Satteldorf II 2:3 (1:1)
Tore: 1:0 Marc Schön (13.) , 1:1 Antonio Fernandez (25.), 1:2 Kai Uwe Schenkel (64.), 2:2 Eigentor (73.), 2:3 Antonio Fernandez (81.)
In einem fairen Gemeindederby setzte sich am Ende die individuelle Klasse der Gäste durch. Im ersten Durchgang hatten die Gastgeber die besseren Einschussmöglichkeiten. Jan Köffler verzog freistehend per Kopf, Marc Schön reagierte nach eine Freistoß am schnellsten und erzielte das 1:0. Einen Abwehrfehler der KSG nutzte Fernandez eiskalt und traf zum Ausgleich. Die Spvgg gab nach der Pause richtig Gas. Ellrichshausens Keeper Marcus Schmidt hielt in dieser Phase seine Farben mehrfach im Spiel. Machtlos blieb er nach 73 Minuten bei Kai Uwe Schenkels Schuss aus kurzer Distanz. Die Einheimischen bäumten sich nochmals auf und ein Eigentor der satteldorf führte zum Ausgleich. Wenig später parierte Spvgg-Torwart Patrick Grobshäuser glänzend gegen Marc Schön. Antonio Fernandez wuchtete in der 81. Minute einen Eckball mit dem Kopf zum Siegtreffer für Satteldorf unter die Latte.

TSV Goldbach – TSV Unterdeufstetten 2:1 (2:1)

Tore: 1:0 Moritz Hernadi (1.), 2:0 Benjamin Schlenvoigt (4.), 2:1 Sven Steinebronn (23.).

Goldbach startete furios und führte bereits nach vier Zeigerumdrehungen mit 2:0. Bis  Mitte der ersten Hälfte hätte die Heimelf gut und gerne mit fünf Toren führen können. Doch in der 23. Minute erzielte Sven Steinebronn den überraschenden Anschlusstreffer. In der Folgezeit fanden die Gäste besser in die Partie, blieben aber harmlos. Nach dem Seitenwechsel wurde Goldbach wieder agiler und erspielte sich weiter Chancen. Nach 58 Minuten dezimierte sich die Heimelf unnötig selbst. Moritz Hernadi ließ sich nach einer Provokation zu einer Tätlichkeit hinreißen. Doch auch mit zehn Mann blieben die Hausherren gefährlicher und verpassten es durch Dennis Lahn und Benjamin Schlenvoigt den Sack zu zumachen. In den letzten Minuten warfen die Gäste aus Unterdeufstetten alles nach vorne, doch für einen Punkt reichte es nicht mehr. – Reserven: 1:2

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel