Tennis Erfolg auf der ganzen Linie

Für die Damen 40/2 des TSV Crailsheim läuft es. Am Wochenende mussten sie keinen einzigen Punkt abgeben.
Für die Damen 40/2 des TSV Crailsheim läuft es. Am Wochenende mussten sie keinen einzigen Punkt abgeben. © Foto: Verein
Crailsheim / pm 05.07.2018
Die im letzten Jahr neu gegründete Vierer-Damen-Mannschaft 40/2 des TSV Crailsheim macht von sich reden.

Nach einer knappen Auftakt-Niederlage im Heimspiel gegen die TSG Giengen und einem knappen Sieg gegen den TV Waldhausen zeigten die Damen 40/2 des TSV Crailsheim erneut ihr sportliches Können.

Gegner chancenlos

An ihrem dritten Spieltag ließ das Team von Spielführerin Lina van Bürk nichts anbrennen und setzte sich mit einem klaren und ebenso wichtigen 6:0-Erfolg gegen den TV Mutlangen durch.

Die ersten beiden Einzel konnten Petra Müller mit 6:0, 6:2 und Nicole Zuber mit 6:1, 6:0 souverän und ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten für den TSV Crailsheim entscheiden.

Lediglich Kathrin Schroth musste im ersten Satz in den Tiebreak, beendete das Spiel dann aber letztendlich mit 7:6, 4:6, 10:8 ebenso erfolgreich.

Auch Sabine Berrada setzte sich gegen ihre gut aufspielende Gegnerin aus Mutlangen sicher durch und buchte mit 6:1, 6:3 einen weiteren Punkt auf das Crailsheimer Punktekonto, sodass nach den Einzeln der Gesamtsieg an diesem Tag mit 4:0 Punkten für das Crailsheimer Team bereits feststand.

In den Doppeln konnten Petra Müller und Lina van Bürk mit 6:4, 6:3 einen weiteren umkämpften Punkt einfahren. Der Spielgewinn von Kathrin Schroth und Bettina Kißling mit 6:4, 6:0 machte den Sieg mit 6:0 perfekt.

Die Crailsheimerinnen schieben sich durch diesen Erfolg auf Tabellenrang 3, und gehen motiviert und mit gestärktem Selbstbewusstsein in die noch anstehenden Auswärtsspiele gegen Urbach, Eschach und letztlich Ellwangen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel